Reiten: Jugendturnier des KRV Coesfeld
Jugend auf der Jagd nach Pokalen

Herbern -

Auf der Anlage des RV von Nagel Herbern finden am Wochenende die Jugend-Kreismeisterschaften des KRV Coesfeld statt. An der Mannschaftsprüfung nehmen 13 Teams teil, zwei mehr als im Vorjahr.

Freitag, 11.03.2016, 06:03 Uhr

Titelverteidiger bei der Jugend-Kreismeisterschaft der Mannschaften ist der RV Appelhülsen. In diesem Jahr sind 13 Equipen mit dabei, zwei mehr als im Vorjahr.
Titelverteidiger bei der Jugend-Kreismeisterschaft der Mannschaften ist der RV Appelhülsen. In diesem Jahr sind 13 Equipen mit dabei, zwei mehr als im Vorjahr. Foto: Johannes Oetz

Auf der Anlage des RV von Nagel Herbern Am Haselbüschken kämpft der Nachwuchs der Vereine aus dem Kreisreiterverband Coesfeld am Samstag und Sonntag um Pokale und Platzierungen. An den Start gehen Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis 21 Jahre.

„Wir haben ein sehr erfreuliches Nennungsergebnis“, sagt Markus Terbrack, Vorsitzender des KRV Coesfeld. Allein beim Herzstück des Turniers, der Mannschafts-Kreismeisterschaft, einer Kombinierten Prüfung auf A**-Niveau, gehen 13 Teams an den Start, zwei mehr als noch im Vorjahr. Gemeldet haben neben Titelverteidiger RV Appelhülsen und Gastgeber RV von Nagel Herbern jeweils zwei Mannschaften des RV Lützow Selm-Bork-Olfen und des RV Lüdinghausen sowie jeweils eine Equipe der Reitvereine Coesfeld, Havixbeck-Hohenholte, Seppenrade, Billerbeck, St. Hubertus Ascheberg, Nottuln und Bösensell.

In die Gesamtwertung dieser Prüfung fließen die Ergebnisse der A-Dressur am Samstag ab 14.15 Uhr, des A**-Springens am Sonntag ab 11.45 Uhr und ein Vormustern ein. Während der Dressurprüfung wird auch der Gesamteindruck der Paare bewertet.

„Das Besondere an den Kreisjugendturnieren sind die Kombinierten Wettkämpfe, bei denen die Reiter Dressur, Springen und das Vormustern absolvieren müssen“, sagt KRV-Vorsitzender Terbrack. „Die Präsentation des Pferdes soll den Umgang mit dem Tier wahren. Was geprüft wird, wird auch geübt.“

Die Dressurmeisterschaft der Einzelreiter beginnt am Samstag um 17 Uhr mit einer weiteren Prüfung auf A-Niveau und wird am Sonntag um 8 Uhr mit einer L-Dressur fortgesetzt. Die drei besten Paare aus beiden Prüfungen gehen um 10.45 Uhr ins Stechen.

Die Einzelreiter, die bei der Springmeisterschaft ins Rennen gehen, starten bereits am Samstag um 8 Uhr in der ersten Prüfung des Turnierwochenendes, einem Stilspringen der Klasse A*. Weiter geht es am Sonntag um 11.45 Uhr mit einem Springen der Klasse A** und um 14.30 Uhr mit einem Springen der Klasse L mit Stechen.

Parcourschef ist Bernd Windmüller, am Richtertisch sitzen Theodor Arndt, Dr. Friedhelm Borgmann, Heiner Krins, Rainer Kruse, Esther Lobeck und Monika Schnepper.

Mit rund 50 Helfern hat der RV von Nagel Herbern das Turnier vorbereitet. „Mit im Programm“ ist ein neuer Aufenthaltsraum mit Küche für die Reiter. „Dieses Turnier ist die Feuertaufe für den Aufenthaltsraum“, sagt Ludger Selhorst, Vorsitzender des Herberner Reitvereins. Als Schutz vor dem Wetter müssen die Reiter den Raum wohl nicht nutzen: „Es ist schönes Wetter vorhergesagt, das kommt dem Turnier entgegen.“

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3860391?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F4845998%2F4846008%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker