Stützpunkt-Turnier in Seppenrade
Mit Block und Stift auf Talentsuche

Seppenrade -

Dass die DFB-Stützpunkte an vielen Stellen in der Region Sinn machen, war am Sonntag in Seppenrade zu erleben. Diort war ein Sichtungsturnier mit gleich 15 Auswahl-Teams von Stützpunkten. Viele Fachzuschauer waren mit Block und Stift gekommen.

Montag, 10.07.2017, 18:07 Uhr

Das Team des Stützpunktes Seppenrade mit den Trainern Wolfgang Gräser (links), Dirk Klawitter (rechts) und Jörg Lipinski (2.von rechts).
Das Team des Stützpunktes Seppenrade mit den Trainern Wolfgang Gräser (links), Dirk Klawitter (rechts) und Jörg Lipinski (2.von rechts). Foto: mib

Ihr großes Ziel ist es, in sechs oder sieben Jahren bei einem Bundesligateam unter Vertrag zu stehen. Bei einem Sichtungsturnier von 15 U 12-DFB-Stützpunktteams und der U 12 des FC Schalke 04 am Sonntag in Seppenrade standen nicht nur die Verbandstrainer mit Block und Bleistift am Spielfeldrand, um sich Notizen zu machen. Auch Lizenzclubs hatten ihre Scouts ins Rosendorf geschickt, um die besten Spieler des Jahrgangs 2005 unter die Lupe zu nehmen, und für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Jörg Lipinski , einer der Trainer im Stützpunkt in Seppenrade, wies darauf hin, wie wichtig die Arbeit vor Ort ist. „Aus unserem Stützpunkt haben wir in dieser Saison vier gute Spieler verloren, zwei an Borussia Dortmund, und je e

n der Partie gegen die U 12 von Schalke 04 hinterließ die Stützpunkt-Auswahl beim 0:1 einen guten Eindruck.

n der Partie gegen die U 12 von Schalke 04 hinterließ die Stützpunkt-Auswahl beim 0:1 einen guten Eindruck. Foto: Michael Beer

inen an Schalke 04 und den VfL Bochum“, so Lipinski. Das unterstreicht die große Bedeutung der Stützpunkte für die weitere Laufbahn der jungen Spieler.

Sportlich lief es für das heimische Team nicht gut, abgesehen von der knappen 0:1-Niederlage zum Turnierauftakt gegen den späteren Turniersieger aus Schalke. Dem 1:1-Unentschieden gegen den Stützpunkt Ibbenbüren folgte eine 0:2-Niederlage gegen Dortmund. In der Zwischenrunde hatte der Seppenrader Stützpunkt beim 0:4 gegen Albersloh, 2:4 gegen Olpe und dem 1:4 gegen Vreden keine Chance. Als Gruppenletzter stand das Spiel gegen den Stützpunkt aus Gelsenkirchen um Platz 15 an, das dann aber klar mit 5:1-Toren gewonnen wurde. „Bis auf die Partie gegen Schalke war das heute nicht unser Tag“, sagte Trainer Wolfgang Gräser nach dem Turnier, das der SV Fortuna zur Zufriedenheit aller teilnehmenden Teams wieder gut über die Bühne brachte. Das Finale gewann die U 12 des FC Schalke 04 gegen Lüdenscheid mit 1:0. Den dritten Platz sicherte sich der Stützpunkt Siegen mit 2:0 gegen Enniger.

Der Stützpunkt Seppenrade spielte mit folgendem Kader: Joshua Gerrit Krampe (Preußen Münster), Katharina Jäger (SV Herbern), Julian-Ferdinand Beckmann, Nico Beile (beide Westfalia Wethmar), Gianluca Heering (Union 08 Lüdinghausen), Alessandro Juliano Humpert (SV Herbern), Kevin Klawitter (VfB Waltrop), Aaron Krisat (SSV Buer), Nikolaos Loukas (SC Münster 08), Phil Theisinger (Hammer SV), Filp Zogu (TSV Marl-Hüls), Lars Ricken (SV Bossendorf), Kevin Stenzel (SC Münster 08).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5000641?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker