Reiten: Westfälische Meisterschaften
Stelldichein mit der Elite

Bezirk Lüdinghausen -

In Steinhagen trifft sich die Reiterelite aus der Region. Unter ihnen sind fünf Teilnehmer aus den Vereinen in Lüdinghausen, Herbern und Seppenrade.

Donnerstag, 13.07.2017, 19:07 Uhr

Marius Brinkmann und sein Wallach Cidan wollen sich für das Springreiter-Finale am Sonntag qualifizieren.
Marius Brinkmann und sein Wallach Cidan wollen sich für das Springreiter-Finale am Sonntag qualifizieren.

Bei den Westfälischen Meisterschaften in Steinhagen reitet die Elite der Region in den Parcours und in das Dressurviereck. An diesem Wochenende ist es wieder soweit.

Marius Brinkmann vom RV Lüdinghausen sattelt seinen Wallach Cidan für die Westfälische Meisterschaft der Springreiter. Die erste Wertungsprüfung der Klasse S* beginnt am Freitag um 16.45 Uhr, die zweite auf S**-Niveau mit Stechen startet exakt 24 Stunden später. Sollte das Paar aus der Steverstadt sich für das Finale qualifizieren, steht es auch am Sonntag um 16 Uhr auf der Starterliste. Dann wird auf S***-Niveau geritten. Hier will Brinkmann auf jeden Fall noch mit dabei sein. Ganz ausschließen wollte er vor der ersten Prüfung am Donnerstagnachmittag aber nicht, dass er auf eine Finalteilnahme verzichten könnte. Schließlich steht am darauffolgenden Wochenende das Finale des U 25-Springpokals in Aachen an, für das der Lüdinghauser seinen Wallach, je nach Verlauf der ersten beiden Tagen in Steinhagen, an diesem Sonntag schonen könnte.

Mit dem Hengst Romero ist Marius Brinkmann bereits am Donnerstag in die Westfälischen Meisterschaften gestartet, verpasste allerdings die Qualifikation für das Bundeschampionat der Fünfjährigen. Mit der Wertnote 7,8 verfehlte das Paar am Donnerstagmorgen in einer L-Springpferdeprüfung nur knapp die Platzierung. Bei der darauf folgenden M*-Springpferdeprüfung lief Romero – offenbar irritiert durch den farbigen Unterbau, so Brinkmann – an dem zweiten Hindernis einer dreifachen Kombination vorbei. Die Möglichkeit einer Qualifikation war damit dahin, sodass das Paar zwar weiter ritt, auf eine Wertung aber verzichtete. Die Enttäuschung hielt sich bei Brinkmann in Grenzen: „So ist der Sport manchmal. Den Rest hat Romero ja gut gemacht.“

Ich bin absolut zufrieden. Damon‘s Dark Rose ist noch sehr jung und erst seit einem Jahr unterm Sattel.

Jil-Marielle Becks nach ihrer Qualifikation für das Bundeschampionat der Fünfjährigen

Brinkmanns Vereinskollegin Jil-Marielle Becks geht in Steinhagen mit Damon’s Delorange in die Dressurmeisterschaften für Junge Reiter. Die erste Prüfung steht am Freitag um 12.15 Uhr auf dem Programm, geritten wird auf S*-Niveau. Am Samstag um 12.30 Uhr geht es auf gleichem Niveau weiter, das Finale wird mit der Kür tags darauf um 12 Uhr gestartet. „Sie hat sehr viel Qualität, ist aber auch sehr sensibel“, sagt die Ottmarsbocholterin Becks über Damon’s Delorange. „Sie hatte seit Januar Turnierpause.“ Unter die ersten Fünf möchte Becks mit der Damon-Hill-Tochter auf jeden Fall kommen, damit wäre das Paar mit hoher Wahrscheinlichkeit auch für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Einen ersten Erfolg hat die Ottmarsbocholterin in Steinhagen bereits erzielt. Am Donnerstagmittag siegte sie mit Damon‘s Dark Rose und der Wertnote 8,4 in der L-Dressurpferdeprüfung. Damit hat sich das Paar souverän für das Bundeschampionat der Fünfjährigen im September in Warendorf qualifiziert – eine 8,0 war dafür nötig gewesen. „Ich bin absolut zufrieden“, so der Kommentar von Jil-Marielle Becks nach der Platzierung. „Damon‘s Dark Rose ist noch sehr jung und erst seit einem Jahr unterm Sattel.“

Ganz genau hinschauen müssen die Richter am Springparcours bei den Westfälischen Meisterschaften der Junioren – mit Corloona und Coloona hat Johanna Schulze Thier vom RV von Nagel Herbern zwei fast gleichnamige Pferde gemeldet. Die beiden Stuten sind Schwestern. Alle drei Prüfungen werden auf M**-Niveau geritten. Den Anfang macht ein Zeitspringen am Freitag um 13.30 Uhr, am Samstag geht es um 12.15 Uhr mit einer Springprüfung weiter. Das Finale beginnt am Sonntag um 9.30 Uhr.

Ebenfalls bei den Junioren geht Annika Gebbe vom RV Seppenrade mit Davenport an den Start, allerdings im Dressurviereck. Der Startschuss zum Westfälischen Nachwuchschampionat fällt am Freitag um 9.45 Uhr mit einer Dressurreiterprüfung der Klasse L. Am Samstag um 11 Uhr beginnt das Finale in der Reithalle, auf dem Programm steht eine L*-Dressur mit Trense.

Mit Lara Tönnissen ist in Steinhagen ein dritter Teilnehmer aus den Reihen des RV Lüdinghausen dabei. Die Nachwuchsreiterin geht mit der achtjährigen Clarissa beim Pony-Nachwuchschampionat in den Parcours. Die ersten beiden Wertungsprüfungen, beide Stilspringen der Klasse A**, werden am Freitag und Samstag jeweils ab 8 Uhr ausgetragen. Zur gleichen Uhrzeit beginnt am Sonntag das Finale, eine Springprüfung auf M*.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5008635?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker