Fußball: Juxturnier
Nur Gewinner beim Juxturnier von Davaria Davensberg

Davensberg -

„Fußball ohne Grenzen“ – mit dem Freundschaftsturnier mit einheimischen Kickern und Flüchtlingen hatte das Organisationsteam von Davaria Davensberg voll ins Schwarze getroffen.

Dienstag, 26.09.2017, 18:09 Uhr

Bestens gelaunt:  Roswitha Reckers mit dem ältesten Teilnehmer, einem 57-jährigen Flüchtling.
Bestens gelaunt:  Roswitha Reckers mit dem ältesten Teilnehmer, einem 57-jährigen Flüchtling. Foto: Claudia Horstkötter

„Fußball ohne Grenzen“ – unter diesem Motto wurde im Davensberger Waldstadion ein Juxturnier mit einheimischen Kickern und Flüchtlingen angepfiffen. Das Organisationsteam aus dem Vorstand von Davaria Davensberg hatte das Turnier mit Spendengeldern für die Integration von Flüchtlingen organisiert und damit voll ins Schwarze getroffen. Gleich zehn Mannschaften aus der näheren Umgebung hatten sich angemeldet, um dem gemeinsamen Hobby nachzugehen.

Gespielt wurde zunächst in zwei Gruppen parallel, mit jeweils fünf Feldspielern plus Torwart über eine Spielzeit von zehn Minuten. Wer gerade nicht auf dem Platz stand, konnte sich die Spiele der anderen Teams ansehen oder hatte Zeit, sich auszutauschen und kennenzulernen.

Mitorganisatorin Andrea Tegtmeier freute sich unter anderem darüber, dass auch einige Mädchen in den Teams vertreten waren und gemeinsam mit den Flüchtlingen und Jungs auf dem Platz alles gaben. Auch bei den Helfern setzte man voll und ganz auf Integration – so waren an der Theke und in der Pommesbude ebenfalls Flüchtlinge im Einsatz, die bei der Gestaltung des Turniers mitwirkten. Es war ein lebendiges Treiben im Waldstadion, und das Turnier sorgte bei allen Beteiligten für viel Spaß.

Am Ende des Turniers siegte das Team „SDI“ aus Drensteinfurt vor der Mannschaft „Biete“ aus Ascheberg und den „Milden Jungs“, die Dritte wurden.

Statt Pokale gab es am Ende Medaillen für alle Spieler, damit jeder etwas hatte, um eine Erinnerung an diesen Tag mit nach Hause zu nehmen. Die Übergabe der Medaillen-Vergabe erfolgte nach einer kurzen Rede des Davaria-Vorsitzenden Norbert Homm, der die Platzierungen der Mannschaften verkündete, dann durch Flüchtlingshelferin Roswitha Reckers.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5182434?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker