Fußball: Kreisliga A
TuS Ascheberg empfängt Wacker Mecklenbeck

Der TuS Ascheberg läuft am Mittwochabend gegen den Tabellendritten DJK Wacker Mecklenbeck auf. Trainer Balderi hofft auf die Außenseiterchance.

Dienstag, 13.03.2018, 21:03 Uhr

Ob Yannick Westhoff (l.) gegen Mecklenbeck dabei sein kann, entscheidet sich kurzfristig. 
Ob Yannick Westhoff (l.) gegen Mecklenbeck dabei sein kann, entscheidet sich kurzfristig.  Foto: Christian Besse

Ausgangslage

Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Aschenplatz an der Herberner Straße. Die Gäste gehen als Favorit in die Partie. Die DJK ist Dritter, der TuS mit der Hälfte an bisher gesammelten Punkten liegt auf Platz elf. Das Hinspiel in Mecklenbeck verloren die Ascheberger mit 0:3.

Personal

Die Gastgeber müssen auf Dominik Höhne (fünfte Gelbe Karte) sowie auf die privat verhinderten Rodrigo de Sousa, Oliver Olbrich und Lennart Heubrock verzichten. Fraglich sind die Einsätze der angeschlagenen Yannick Westhoff und Eike Schöpe. Florian Zahlten ist wieder mit dabei.

O-Ton

„Es wird ein hammerhartes Spiel“, sagt TuS-Trainer Andrea Balderi. „Ich hoffe, dass wir lange genug die Null halten können, um dann selbst in Führung zu gehen und den Platz vielleicht als Sieger zu verlassen.“

Mittwoch

19.30 Uhr

Ascheberg

Aschenplatz

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5589611?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
FMO fliegt wieder Richtung schwarze Null
FMO-Chef Schwarz
Nachrichten-Ticker