Fußball: Kreisliga A 2 Münster
1:2 gegen Wacker Mecklenbeck – TuS Ascheberg belohnt sich wieder nicht

Ascheberg -

Wieder gut gespielt, wieder verloren. Wie schon gegen Spitzenreiter Bösensell konnten sich die Fußballer des TuS Ascheberg auch gegen den Tabellendritten nicht belohnen. Trainer Balderi machte seinem Team nach der Partie gegen die DJK Wacker Mecklenbeck dennoch ein Kompliment.

Mittwoch, 14.03.2018, 22:03 Uhr

Christopher Roberg setzt sich hier gegen den Wacker-Gegenspieler durch.
Christopher Roberg setzt sich hier gegen den Wacker-Gegenspieler durch.

Wieder gut gespielt, wieder verloren. Wie schon gegen Spitzenreiter Bösensell konnten sich die Kreisliga-Fußballer des TuS Ascheberg auch gegen den Tabellendritten nicht belohnen. Sie verloren das Nachholspiel am Mittwochabend gegen die DJK Wacker Mecklenbeck mit 1:2 (1:1).

In der Anfangsphase waren die Gastgeber die tonangebende Mannschaft – bis zur 18. Minute, als Dominik Heubrock auf Florian Zahlten passte, der zur Führung für den TuS einschob. Danach war Schluss mit der Ascheberger Dominanz. Denn, so Trainer Andrea Balderi später: „Wir haben uns wohl etwas zu lange über das 1:0 gefreut.“

So gelang im direkten Gegenzug DJK-Spieler Niklas Asselmann der Ausgleich. Und fortan spielten beide Teams auf Augenhöhe. Vier Minuten nach dem 1:1 hielt TuS-Keeper Tobias Kofoth seinem Team das Unentschieden. Auf der anderen Seite hatten auch die Ascheberger Möglichkeiten, erneut in Führung zu gehen.

Es trafen aber die Gäste. 19 Minuten vor dem Ende nahm Michael Averweg den Ball volley und nagelte ihn von der Strafraumgrenze unhaltbar ins Tor. „Ein Sonntagsschuss“, so Balderi. „Wenn man oben steht, hat man so ein Glück.“ Glück, das seiner eigenen Mannschaft fehlte. Erst scheiterte Lorenz Jücker vor dem Mecklenbecker Tor (81.), dann köpfte Dennis Heinrich frei stehend am Gehäuse vorbei (85.).

„Heute hätten beide Mannschaften einen Punkt verdient gehabt“, resümierte Balderi. Und: „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen.“

TuS: Kofoth – Sandhowe, Heitbaum, Tüns, Roberg – Jücker, Sabe (52. Senne), Klüsener, D. Heubrock (67. Castella) – Heinrich, Zahlten. Tore: 1:0 Zahlten (18.), 1:1 Asselmann (20.), 1:2 Averweg (71.). Beste Spieler: Heinrich, Jücker

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5591794?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Handy, Navi, Kopfhörer - Polizei geht gegen tödliches „Kavaliersdelikt“ vor
Ablenkungen am Steuer: Handy, Navi, Kopfhörer - Polizei geht gegen tödliches „Kavaliersdelikt“ vor
Nachrichten-Ticker