Fußball: Kreisliga A 2
Davaria punktet weiter – 1:0-Sieg über Nienberge

Davensberg -

Davaria Davensberg ist dank des 1:0 über den SC Nienberge dem Klassenerhalt ein ganzes Schritt nähergekommen. Allerdings machten es die Hausherren am Ende noch mal spannend.

Montag, 14.05.2018, 17:05 Uhr

Zu einem verdienten 1:0-Heimerfolg über den SC Nienberge kamen Davensbergs Kapitän Jahja Raed (r.) und seine Gefährten.
Zu einem verdienten 1:0-Heimerfolg über den SC Nienberge kamen Davensbergs Kapitän Jahja Raed (r.) und seine Gefährten. Foto: Leon Sicking

Die Davaren aus Davensberg stecken noch mitten im Abstiegskampf der Kreisliga A. Umso wichtiger, dass in jedem Spiel gepunktet wird. In der Partie gegen den SC Nienberge gelang ihnen zu Hause ein wichtiger Sieg (1:0) im Saisonendspurt.

Davensberg kam von Anfang an über Einsatzbereitschaft und Mentalität. Nach wenigen Minuten der erste Aufreger: Anas Lotfi mit einem Freistoß aus gut 35 Metern versetzter Position, der ans Lattenkreuz knallte.

Im 4-3-3-System versuchten die Davaren, wie üblich, ihr Tempofußball zu performen. Das klappte gut, denn die Gäste kamen so nicht richtig in die Partie. Nach etwa einer halben Stunde hätte dann das 1:0 für die Hausherren fallen müssen. Mehdi Dirani brachte den Ball scharf vors Tor des SC, wo Rassam Ashrafi eigentlich nur noch verwandlen musste – doch er traf den Ball nicht.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer am Rinkeroder Weg eine gute Fußballpartie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Pausenpfiff ging es ähnlich temporeich weiter. Der SC Nienberge, kurz nach Wiederanpfiff mit einer Doppelchance, verpasste es aber, in Führung zu gehen.

Matchwinner Merten

Nach einer knappen Stunde Spielzeit erzielte Davaria-Innenverteidiger Christopher Merten das 1:0 für seine Mannschaft. Im Anschluss stellte sich der Gast sehr offensiv auf und es wurde noch einmal hektisch. SCN-Verteidiger Johannes Frieling sah in der Phase zurecht die rote Karte, weil er mit seinem Foul eine klare Torchance der Davaria verhinderte. Auch wenn die Gäste sich in Unterzahl noch einmal aufbäumten und die Davaria einen Konter nach dem anderen fuhr, blieb es beim 1:0.

„Wir haben es heute unnötig spannend gemacht. Trotzdem, das war ein enorm wichtiger Sieg für uns“, so Davaria-Trainer Masen Mahmoud.

Davaria: Stilling – Assad, Merten, Mahmoud, Kreuzberg – Erkan, Ashrafi (89. Abdollah), Raed – Willocks, Lotfi, Dirani (92. Bruck). Tore: 1:0 Merten (58.). Rote Karte: Johannes Frieling (75.) Beste Spieler: Merten, Lotfi, Kreuzberg, Stilling.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5737335?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
„Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Interview: Ranga Yogeshwar zu Folgen des digitalen Wandels: „Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Nachrichten-Ticker