Fußball: Kreisliga A 2 Münster
SV Herbern 2 hofft auf ein Ende der Horrorserie

Nach fünf Niederlagen am Stück würde der SV Herbern 2 im vorgezogenen Heimspiel am Freitag, 19.15 Uhr, gegen den TuS Hiltrup 2 liebend gern mal wieder punkten. Am grundlegenden Problem ändert sich freilich nichts.

Donnerstag, 17.05.2018, 19:05 Uhr

Unbefriedigende Situation: Christian Adamek (M.).
Unbefriedigende Situation: Christian Adamek (M.). Foto: flo

Ausgangslage

Die U 23 des SV Herbern wartet seit nunmehr fünf Wochen auf Zählbares, ist aber erstaunlicherweise immer noch Sechster. Hiltrup folgt zwei Plätze dahinter.

Personal

Weil Herberns Dritte theoretisch immer noch absteigen kann, helfen wie gehabt Torjäger Lars Bußkamp, Bastian Bergmann, Julius Höring und wahrscheinlich auch Schnapper Sebastian Adamek beim B-Ligisten aus.

O-Ton

Co-Trainer Christian Adamek, der U23-Chefcoach Björn Christ (zum zweiten Mal Papa geworden) womöglich wie beim 0:4 in Altenberge vertritt, findet die aktuelle Situation „alles andere als befriedigend“, hofft aber, dass im letzten Heimspiel der Saison – dem ersten im Stadion – „vielleicht doch noch ein Sieg für uns herausspringt. Zumal aufgrund des Pfingstturniers sicher ein paar Herberner mehr als sonst zuschauen.“

Freitag

19.15 Uhr

Herbern

Werner Straße

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5747281?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Zusätzlicher Chef für Klarastift
 
Nachrichten-Ticker