Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Davaria Davensberg: Am Ende doch souverän

Davensberg -

Es dauerte lange, bis Davaria Davensberg seine spielerische Überlegenheit auch in Tore umwandeln konnte. Am Ende stand ein souveräner Heimsieg gegen die DJK GW Albersloh.

Sonntag, 02.12.2018, 23:55 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 17:52 Uhr
Davaren-Abwehrspieler Ercan Erkan (l.) im Zweikampf mit seinem Gegenspieler.
Davaren-Abwehrspieler Ercan Erkan (l.) im Zweikampf mit seinem Gegenspieler. Foto: Simon Walters

Es dauerte lange, bis A-Ligist Davaria Davensberg am Sonntag seine spielerische Überlegenheit auch in Tore umwandeln konnte. Am Ende stand ein souveräner 4:0- Heimsieg gegen die DJK GW Albersloh.

Die erste Hälfte bot wenig Höhepunkte. Feldüberlegene Davensberger spielten sich in den ersten 30 Minuten lediglich zwei Halbchancen durch Jahja Raed und Dennis Kreuzberg heraus. Es dauerte bis zur 34. Minute, als Umberto Nicosia einen Geistesblitz hatte, mit einem langen Ball Jerome Willocks auf der rechten Seite auf die Reise schickte und es zum ersten Mal interessant wurde. Willocks nahm den Ball gut mit, sprintete in den Strafraum und schloss überlegt zum 1:0 ab. Da die Albersloher Abwehr zumindest den Rest der ersten Hälfte noch gut stand, war dies das Ergebnis zur Halbzeit.

Doch auch nach dem Seitenwechsel taten sich die Davaren schwer, gefährlich vor das Albersloher Tor zu kommen. Maurice Tia vergab in der 54. Minute die größte Chance als er, mustergültig bedient von Willocks, den Ball, wohl etwas überrascht, links neben das Albersloher Gehäuse setzte. Dass Davensberg trotzdem zu keiner Zeit ins Schwimmen kam lag vor allem an einer starken Defensive. „Unsere Innenverteidiger haben nach dem 1:0 nichts mehr anbrennen lassen. Wenn wir, wie heute, keine eigenen Fehler machen, ist es für jede Mannschaft schwierig, ein Tor gegen uns zu machen“, lobte Spielertrainer Masen Mahmoud seine Verteidigung. In der Tat kam Albersloh in der zweiten Halbzeit nur zwei Mal vors Davaren-Tor. Doch beide Male konnten Torhüter Andreas Stilling und seine Mannen die Situationen bereinigen.

Im Sturm zeigten die Davensberger hingegen erst zum Ende ihr Können. Dennis Kreuzberg ließ in der 78. Minute erst einen Verteidiger aussteigen und schoss den Ball anschließend zum 2:0 ins Tor. Zwei Minuten später war es wieder Kreuzberg, der Linksverteidiger Mahmoud Mahmoud auf der Außenbahn schickte. Dieser musste nur noch quer auf Willocks spielen, der in der Mitte das 3:0 machte. Den Schlusspunkt setzte Marco Wahle, der den Abpraller einer Ecke bekam und aus circa 23 Metern den Ball links unten ins Albersloher Tor hämmerte.

Davaria: Stilling – Erkan, Shabani, Atalan, Mas. Mahmoud – Willocks, Nicosia, Wahle, Kreuzberg (81. Hassanzadeh Ashrafi) – Raed (79. Mah. Mahmoud), Tia (65. Dirani). Tore: 1:0 Willocks (32.), 2:0 Kreuzberg (78.), 3:0 Willocks (80.), 4:0 Wahle (87.). Beste Spieler: Shabani, Nicosia, Willocks.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6231506?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Bus-Crash im Berufsverkehr
Der Bus, der von Ahlen nach Warendorf unterwegs war, wurde im vorderen Bereich stark beschädigt. Die Feuerwehr musste größere Mengen auslaufender Betriebsstoffe abstreuen.
Nachrichten-Ticker