Handball: Frauen-Kreisliga Münster
Trotz Tormaschine: Ascheberg unterliegt bei Warendorfer SU

Ascheberg -

Beeindruckende 13 Tore warf Julia Bultmann von der HSG Ascheberg/Drensteinfurt im Spiel bei der Warendorfer SU. Am Ende sollte aber auch das nicht reichen.

Montag, 18.02.2019, 20:00 Uhr
Julia Bultmann beim Torwurf
Julia Bultmann beim Torwurf Foto: Kay Siemund

Heinz Huhnhold und seine Mannschaft werden derzeit auf eine harte Probe gestellt: Geduld ist gefragt. Erneut zeigte die HSG Ascheberg/Drensteinfurt eine gute Leistung, erneut standen der Trainer und seine Spielerinnen nach 60 Minuten mit leeren Händen da. Mit 20:22 (8:10) ging das Duell mit der Warendorfer SU verloren, die HSG muss weiter auf den ersten Sieg in 2019 warten.

„Es war einfach nur Pech“, sagte ein konsterniert wirkender Heinz Huhnhold. „Ich weiß, es hört sich nach Floskeln an, aber ich bin sicher, wenn wir so weiterarbeiten und weiterhin so spielen, werden die Siege und die Punkte kommen. Wir müssen da jetzt durch.“ Eine 14:11- und 16:13-Führung genügte der HSG nicht. Bis 20:20 war die Partie noch nicht entschieden – dann folgte der Knockout. Beste Schützin im Trikot der Gäste war Julia Bultmann mit überragenden 13 Toren.

HSG-Tore: Albersmeyer (2), Bultmann (13/4), Schmidt (3), Breuer (2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6402462?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Neue Runde im Streit um „Rick’s Café“
„Rick‘s Café beschäftigt weiter die Justiz.
Nachrichten-Ticker