Fußball: Landesliga 4
Der emotionale Saisonhöhepunkt: SV Herbern hat Werner SC zu Gast

Herbern -

Am Sonntag, 15.15 Uhr, hat der SV Herbern den Werner SC zu Besuch. Dass das kein gewöhnliches Fußballspiel wird, liegt auf der Hand.

Freitag, 22.03.2019, 21:46 Uhr aktualisiert: 22.03.2019, 21:52 Uhr
Trifft auf etliche ehemalige Mitspieler: Luis Krampe (r.).
Trifft auf etliche ehemalige Mitspieler: Luis Krampe (r.). Foto: flo

Natürlich geht es am Sonntag, 15.15 Uhr, an der Werner Straße, wo der SV Herbern den WSC zum Landesliga-Derby bittet, um mehr als nur schnöde drei Punkte. „Na klar, da steht eine Menge Prestige auf dem Spiel“, weiß SVH-Coach Holger Möllers. Die räumliche Nähe, die gewachsene Rivalität, die Menge an Zuschauern (erwartet werden bis zu 500), die vielen WSC-Leute (Jussef Saado, Jorma Hoppe, Mondrian Runde, Henry Poggenpohl sowie Yannick und Colin Lachowicz), die für Herberns Nachwuchs und/oder die Senioren gekickt haben: Für beide Mannschaften sind diese Treffen die emotionalen Highlights.

Nachdem Werne in der Aufstiegssaison Lehrgeld zahlen musste, wähnt Möllers die Gäste inzwischen auf Augenhöhe: „Sie sind in der Liga angekommen.“ In der Tabelle trennen beide Teams aktuell nur zwei Punkte. Herbern (29 Zähler) ist Neunter, der WSC (27) Elfter.

Insofern dürften abermals Nuancen über den Ausgang entscheiden, das Hinspiel endete 2:2. Bei den Hausherren muss neben den Langzeitverletzten nur Dennis Idczak (Gelb-Rot-Sperre) zuschauen, für den Part links in der Kette kommen Patrick Sobbe und Julius Höring in Betracht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6490476?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker