Fußball: Dorfmeisterschaft Ascheberg
Pokale weg – und Bälle weg

Ascheberg -

„Wir haben echt gewonnen, wie haben wir das denn hinbekommen?“ So ganz konnte es der Kapitän der Siegermannschaft es selbst nicht fassen, als ihm der Pokal überreicht wurde. Das änderte sich schnell, und es wurde entsprechend gefeiert.

Montag, 17.06.2019, 17:55 Uhr
Zweck erfüllt: Die KC Zweckgemeinschaft holte sich mit einer Gemeinschaftsleitung den Profi-Cup der Dorfmeisterschaft.
Zweck erfüllt: Die KC Zweckgemeinschaft holte sich mit einer Gemeinschaftsleitung den Profi-Cup der Dorfmeisterschaft. Foto: Luca Wobbe

Der „Top-Travel-Cup“ in Ascheberg, die inoffizielle Fußball-Dorfmeisterschaft hatte wieder einiges zu bieten – neben diversen Mini-Spielen wie Torwandschießen oder Kraftschießen gab es auch Belustigungen für die Kleinen wie Wasserspiele und eine Hüpfburg.

Die Dorfmeisterschaft selbst wurde in zwei Gruppen ausgespielt. Beim Profi-Cup mit sechs Teilnehmern setzte sich die KC Zweckgemeinschaft durch. Kapitän Philipp Brumann, auch Spieler aus der ersten Mannschaft des TuS Ascheberg, zeigte sich gegenüber Preisrichter Thomas Witthoff überrascht bei der Siegerehrung. „Wir haben echt gewonnen, wie haben wir das denn hinbekommen?“

Dorfmeisterschaft Ascheberg

1/10
  • Dorfmeisterschaft Ascheberg Foto: Luca Wobbe
  • Dorfmeisterschaft Ascheberg Foto: Luca Wobbe
  • Dorfmeisterschaft Ascheberg Foto: Luca Wobbe
  • Dorfmeisterschaft Ascheberg Foto: Luca Wobbe
  • Dorfmeisterschaft Ascheberg Foto: Luca Wobbe
  • Dorfmeisterschaft Ascheberg Foto: Luca Wobbe
  • Dorfmeisterschaft Ascheberg Foto: Luca Wobbe
  • Dorfmeisterschaft Ascheberg Foto: Luca Wobbe
  • Dorfmeisterschaft Ascheberg Foto: Luca Wobbe
  • Dorfmeisterschaft Ascheberg Foto: Luca Wobbe

Beim „Amateur-Cup“ siegten die Thekenturner im Finale gegen Dynamo Dosenbier mit 3:0, das Juxturnier entschieden die Bar Brazzers für sich. Den Meter-Pokal, der um 19 Uhr vergeben wurde, sicherten sich die Igelkicker, die sich sichtlich erfreut über die Trink-Trophäe zeigten.

Jugendwart und Siegerehrungs-Leiter Thomas Witthoff zog ein positives Fazit: „Die Stimmung war gut. Das Wetter war am Anfang nicht so schön, aber später kam ja doch die Sonne raus. Wir haben ein paar Bälle in den Büschen verloren, aber ansonsten war es ein gelungenes Event für den Verein. Schön, dass mit Birkenheide auch wieder ein Team aus Münster dabei war.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6701541?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Das Jucken hört nicht auf
Setzt Eichen und Menschen zu: der Eichenprozessionsspinner
Nachrichten-Ticker