Fußball: Fuchs-Cup
SV Herbern gegen VfL Senden: Erst „vogelwild“, dann ruhig

Senden -

Das Spiel um Platz drei bestritt Gastgeber SV Herbern nicht gegen die SG Bockum-Hövel – die Hammer mussten zeitgleich im Pokal ran. Für sie sprang der VfL Senden ein. Die Abwehrreihen der beiden Teams präsentierten sich zunächst kaum landesligatauglich. Das sollte sich nach der Pause ändern.

Sonntag, 28.07.2019, 19:45 Uhr aktualisiert: 28.07.2019, 19:48 Uhr
Zwei Tore erzielte Rabah Abed (r.) in den ersten 90 Minuten, doch in dieser Szene scheiterte er an Keeper Jens Haarseim. Auch im Elfmeterschießen hatte der Sendener Knipser Pech.
Zwei Tore erzielte Rabah Abed (r.) in den ersten 90 Minuten, doch in dieser Szene scheiterte er an Keeper Jens Haarseim. Auch im Elfmeterschießen hatte der Sendener Knipser Pech. Foto: Christian Besse

Ausgerechnet Rabah Abed  . . . Der Sendener Goalgetter, am Strafstoßpunkt sonst eine feste Bank, verschoss im Elfmeterschießen des „kleinen Finales“ beim Fuchs-Cup am Sonntagnachmittag den einzigen Elfer des VfL. Gastgeber SV Herbern blieb fehlerfrei, gewann mit 9:7 (4:4, 4:3) – und durfte sich über den dritten Platz vor heimischem Publikum freuen? Senden wurde Vierter.

Moment mal – der VfL Senden ? Ja, genau der . . . Eigentlich waren die Blau-Weißen ja am Freitag ausgeschieden, für das Spiel um Platz drei waren der SVH und die SG Bockum-Hövel gebucht. Doch die Hammer, für Münster 08 kurzfristig als Turnierteilnehmer nachgerückt, mussten am Sonntag um 15 Uhr, also zeitgleich mit dem Spiel um Platz drei, im Kreispokal beim SuS Lünern ran. Turnierorganisator Hubert Fuchs reagierte und fragte beim VfL nach, ob er einspringen könne. Die Sendener waren begeistert, nun doch noch einen Test am Sonntag absolvierten zu können – und das gegen einen Ligakonkurrenten.

Wir mussten unsere Treffer ja noch herausspielen . . .

VfL-Trainer Andreas Bopp

Dabei präsentierten sich die beiden Teams zunächst gar nicht landesligatauglich – zumindest die Abwehrreihen. 4:3 aus Sicht des SVH stand es zur Halbzeitpause. „Das war vogelwild“, kommentierte Herberns Trainer Holger Möllers die ersten 45 Minuten. Für VfL-Betreuer Andreas Bopp war die eigene Defensive noch schlechter als die des Gegners: „Wir mussten unsere Treffer ja noch herausspielen . . .“

Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen

1/31
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse
  • Gastgeber SV Herbern gewinnt beim Fuchs-Cup das Spiel um Platz drei gegen den VfL Senden nach Elfmeterschießen Foto: Christian Besse

Herberns Nika Amoev eröffnete den Torreigen in der ersten Minute. Dann ging es Schlag auf Schlag: Mohammes Frahman glich aus (5.), Eric Sabe nach einem Lattenknaller von Julian Trapp legte wieder vor (11.). Dann wurde Abed gefoult, schoss den Elfer selbst – 2:2 (20.). Amoev zum Zweiten – 3:2 (25.), Abed zum Zweiten (26.) – 3:3. Dann nutzte Trapp einen Aussetzer von Georg Schrader (31.) – 4:3.

In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Abwehrreihen stabiler und setzten die Zuschauer damit auf Entzug. Bis in die Nachspielzeit: Dann wehrte SVH-Keeper Jens Haarseim einen Abed-Schuss nach rechts ab, der Ball kam zu Dennis Bäumer, der den Ball vor das Tor auf Florian Kaling flankte – 4:4 (90.+1). Damit ging es in den Elfmetervergleich – wobei nur einer Konzentrationsschwächen zeigte – einer, von dem man es gar nicht erwartet hätte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6812177?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Vor dem Kellerduell gegen Großaspach: Ole Kittners Plädoyer für sein Team
Als Anführer in der Abwehr gefragt: Ole Kittner (links) will mit dem SCP endlich wieder einen Sieg feiern – am Samstag kommt Tabellennachbar SG Sonnenhof Großaspach.
Nachrichten-Ticker