Fußball: Talent bei DFB-Lehrgang
Nachwuchsfußballer Mats Feckler für Deutschland?

Herbern -

Für Mats Feckler läuft es sportlich gerade richtig rund. Das 14-jährige Fußballtalent aus Herbern, Nachwuchsverteidiger bei Borussia Dortmund, hat Post vom DFB erhalten. Nun absolviert er einen Lehrgang mit der U 15-Nationalmannschaft in Thüringen.

Donnerstag, 10.10.2019, 10:30 Uhr aktualisiert: 16.10.2019, 15:14 Uhr
Will auch die Nachwuchs-Bundestrainer von seinem Können überzeugen: der Herberner Mats Feckler.
Will auch die Nachwuchs-Bundestrainer von seinem Können überzeugen: der Herberner Mats Feckler. Foto: Isabel Schütte

Der Herberner Mats Feckler (14) spielt seit 2016 bei Borussia Dortmund Fußball, sportlich läuft es gerade richtig gut. Nicht nur hat der junge Mann just seinen Vertrag bei den Schwarz-Gelben um drei Jahre verlängert. Jetzt kam auch noch eine Einladung der U 15-Nationalmannschaft für einen Lehrgang vom 21. bis zum 26. Oktober in Teistungen (Thüringen).

„Wenn ich wirklich einen Platz in der Mannschaft bekomme, wäre das mega“, sagt Feckler. Kicken war schon immer seine Leidenschaft. Dass er jetzt auch noch auf dem Sprung in die DFB-Auswahl ist, macht ihn stolz, jedoch nicht überheblich. Beim BVB ist er als Verteidiger gesetzt.

Für seinen Traum gibt er viel auf. Für die vier Trainingseinheiten in der Woche wird der 14-Jährige nach der Schule mit einem Shuttle-Service in Ascheberg abgeholt und gegen 20.30 Uhr wieder zurückgebracht. Am Wochenende stehen die Spiele an. Freunde und Freizeit kommen dadurch oft an zweiter Stelle. Seine Kumpels wissen das, wie Mama Tanja erzählt: „Mats hat oft nur kurzfristig Zeit, und das akzeptieren die Jungs.“ Seinen besten Freund hat er schon mal mit ins Stadion genommen, da durften die BVB-Nachwuchskicker einen Bekannten als Balljungen mitnehmen. Die Chance, für Deutschland zu spielen, würde für das alles entschädigen, wie Feckler betont.

Unterstützung bekommt der Teenager in vollem Umfang nicht nur von Freunden, sondern auch von seinen treuesten Fans: die Eltern Jens und Tanja sowie Schwester Jule. So gut es geht, begleiten sie den Filius zu den Spielen, aber auch zu Trainingscamps. Teneriffa, Österreich, Dublin, Italien, Moskau. Feckler ist schon viel mit dem BVB rumgekommen. Wenn die Mannschaft gemeinsam irgendwo auftritt, gibt es schon mal Selfie-Wünsche. „Das ist cool. Die Leute sehen uns und fragen, ob wir ein gemeinsames Foto machen können“, erzählt Feckler.

Ob der 14-Jährige auch in Teistungen von seinen Eltern begleitet wird, steht noch nicht fest. „Wenn es zeitlich hinhaut, fahren wir mit“, erklärt die Mutter. So oder so: Der Sohn bekommt Zuspruch von allen Seiten. Auch der Jugendleiter des SV Herbern, Toni Brockmeier, wünscht dem ehemaligen Vereinsmitglied (spielte bis zur E-Jugend beim SVH) Erfolg und alles Gute: „Wir drücken die Daumen, dass der Lehrgang erfolgreich wird. Er kann aber auch so stolz auf seine Leistung sein.“ Das unterstreicht Tanja Feckler. „Mats ist stolz, wir sind stolz, und das Wichtigste in dieser Phase ist, dass er verletzungsfrei bleibt. Dann kann der Traum weitergelebt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6990253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker