Handball: DHB-Aktionstag
Eine große Familie – HSG Ascheberg/ Drensteinfurt wirbt für den Handball

Ascheberg -

Werbung in eigener Sache – und für die Sportart an sich – hat die HSG Ascheberg/Drensteinfurt am Wochenende an der Nordkirchener Straße betrieben. Einige Kinder haben sofort Blut geleckt.

Montag, 28.10.2019, 18:46 Uhr aktualisiert: 31.10.2019, 18:18 Uhr
Rechts herum, links herum, laufen und hoch: Mit viel Freude waren die Grundschulkinder dabei. Einige wie Emma (M.) waren so fasziniert, dass sie am Ball bleiben wollen.
Rechts herum, links herum, laufen und hoch: Mit viel Freude waren die Grundschulkinder dabei. Einige wie Emma (M.) waren so fasziniert, dass sie am Ball bleiben wollen. Foto: Tina Nitsche

Julius Bayer ist Torwart. Der Zehnjährige steht im Kasten der HSG Ascheberg/Drensteinfurt . Handball, das ist genau sein Ding. Und dieser Leidenschaft frönt der Junge, seitdem er fünf Jahre alt ist. Wieso Keeper? „Na, da hast du so eine Verantwortung. Denn ich bin verantwortlich dafür, dass das Team nicht verliert. Es liegt in meinen Händen.“ Starke Wort für einen Zehnjährigen.

Aber das allein macht diesen Sport für Julius nicht aus. Es ist einerseits seine Position, die ihn begeistert. Aber auf der anderen Seite ist da noch so viel mehr. „Wir haben richtig Spaß, lachen viel und haben mit Alexa Ponthoff eine tolle Trainerin“, schwärmt der Junge.

Teamgedanke zählt

Der Teamgedanke zieht sich wie ein roter Faden durch die Abteilung. Das wurde schon daran deutlich, dass alle an einem Strang zogen, um an der Nordkirchener Straße ein gelungenes Handball-Fest auf die Beine zu stellen. Ein Fest, zu dem auch Grundschul- und Kindergartenkinder eingeladen waren. Dafür haben die HSG-Handballer gerne ihre Freizeit geopfert, um dem potenziellen Vereinsnachwuchs etwas zu bieten. Auf vielfältige Weise wurde den Gästen die Sportart nähergebracht. „Wir haben spielerische Trainingseinheiten angeboten, Public Viewing, aber auch fünf Stationen, die die Kinder durchlaufen durften. Dafür gab es den Hannibalpass und eine Siegerurkunde“, erklärt C-Jugendtrainerin Jule Israel.

Sie sowie die Trainer aller Mannschaften haben mit Melanie Tillmann (Vorstand DJK Drensteinfurt) und Kate Mühlenbäumer (Abteilungsleiterin TuS) den Tag gemeinsam ausgearbeitet und organisiert. „Als Team“, sagt Israel und gerät ins Schwärmen. „Hier spielen weder Alter noch Geschlecht eine Rolle, hier in der HSG sind wir eine große Familie. Da ist einerseits der Sport, aber es sind auch viele dicke Freundschaften entstanden.“

Emma will am Ball bleiben

Logisch, dass die sportbegeisterte Tante hocherfreut war, dass auch ihre Nichten Emma und Lotta vorbeischauten. Und die machten gleich richtig mit. „Rechts herum, links herum, hoch, runter, laufen“: Mit ganz viel Freude kam besonders Emma der Aufforderung der Trainer Michael Baum, Anna Sonnek, Anna Hüging und Julia Feige nach. Lotta mag zwar „lieber Ballett“, Emma kann sich aber vorstellen, dauerhaft am Ball zu bleiben. Scheint ansteckend zu sein, das Handballvirus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7029484?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
So wird das Wetter am Wochenende im Münsterland
Prognose : So wird das Wetter am Wochenende im Münsterland
Nachrichten-Ticker