Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Attraktives Vorspiel – SV Herbern 2 vs. Davaria

Herbern -

Die U 23 des SV Herbern bittet am Sonntag, 13 Uhr, den SV Davaria Davensberg zum Gemeindederby. Den Blau-Gelben gebührt die Favoritenrolle – aus Gründen.

Freitag, 06.03.2020, 18:39 Uhr aktualisiert: 08.03.2020, 17:04 Uhr
Masen Mahmoud
Masen Mahmoud Foto: oet

Das Gemeinde-Derby in der A-Liga zwischen dem SV Herbern 2 und Davaria Davensberg am Sonntag, 13 Uhr (Siepenweg) steht zwar im Schatten des großen Nachbarschaftsduells gute zwei Stunden später an gleicher Stelle. Ein bisschen was von dessen Glanz dürfte aber auch auf die eigene Partie abstrahlen, glaubt Daniel Heitmann . „Es werden mehr Leute da sein als üblich“, so der Coach der Landesliga-Reserve. Und denen „wollen wir was bieten“. Mit dem Auftritt seiner Mannen am Vorsonntag in Mecklenbeck war Heitmann trotz des Ergebnisses (2:3) recht zufrieden: „Nur bei den Standards waren wir nicht präsent, da müssen wir im Derby wacher sein.“ Zumal der Gast über genug Kunstschützen und kopfballstarke Leute verfüge.

Was Masen Mahmoud durchaus nicht bestreitet. Trotzdem reicht der Davaren-Spielertrainer den Favoritenschild an die Hausherren weiter. Die Vorbereitung der Davensberger sei bestenfalls durchwachsen gewesen, das einzige Testspiel am Dienstag in Seppenrade ging mit 1:5 (0:5) verloren. Mahmoud hofft auf den „Hallo-Wach-Effekt“: „Jeder hat gesehen, dass wir uns in Herbern ganz anders präsentieren müssen.“ Er selbst, Jahja Raed und Dennis Kreuzberg sind angeschlagen. Herbern 2 ist komplett und erhält laut Heitmann zusätzlich Verstärkung aus der Ersten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7314434?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker