Fußball: Kreisliga A  2 Münster
TuS Ascheberg startet mit 1:1 aus der Winterpause

Ascheberg -

Mit einem gerechten Remis gegen die SG Selm ist der TuS Ascheberg in die Restsaison gestartet. Nach torloser erster Halbzeit zeigten sich beide Teams treffsicherer.

Sonntag, 08.03.2020, 20:10 Uhr aktualisiert: 12.03.2020, 19:58 Uhr
TuS-Keeper Simon White rettete die Gastgeber am Ende vor einer Niederlage.
TuS-Keeper Simon White rettete die Gastgeber am Ende vor einer Niederlage. Foto: Besse

Für die Kreisliga-A-Kicker des TuS Ascheberg ging es am Sonntagnachmittag endlich wieder los – das erste Pflichtspiel nach der Winterpause gegen die Gäste der SG Selm stand an. Bei Regen und Kälte boten beide Mannschaften den Fans zunächst wenig Spektakel. Erste größere Aufregung entstand, als der Ascheberger Mirco Schwipp auf den SG Torwart zulief und durch leichten Kontakt aus dem Gleichgewicht gebracht wurde – der Pfiff blieb aber aus. Generell war es eine hart umkämpfte Partie mit vielen kleinen Fouls. Ein Spiel, das über den Kampf im Mittelfeld kam. Es ging torlos in die Pause.

Der TuS startete mit einem dicken Ausrufezeichen in die zweite Hälfte. Nach einem durchgesteckten Pass setzte sich Dennis Heinrich gegen zwei Gegner durch, scheiterte aber am SG-Keeper Nils Böckenbrink. Es folgte ein Nackenschlag für den TuS: Nach einem Gäste-Freistoß durch Niklas Neumann stand Marc Westrup frei und schlenzte den Ball in den rechten Giebel.

Der TuS war um eine schnelle Antwort bemüht und kam einige Minuten später zu einer Dreifachchance durch Heinrich, Dustin Hölscher und Tim Witthoff. In der 70. Minute gab es Handelfmeter für Ascheberg – Florian Zahlten verwandelte in die rechte Ecke. Mit dem Remis waren beide Mannschaften sichtlich unzufrieden, obwohl die Aktionen in der Folge nicht mehr ganz so klar zu Ende gespielt wurden. Je eine Riesenchance auf beiden Seiten gab es aber noch. Auf der einen Seite scheiterte Westrup am glänzend reagierenden TuS-Keeper Simon White, auf der anderen Seite der pfeilschnelle A-Jugend-Debütant Mirco Frenking, dessen Hereingabe noch geklärt werden konnte.

TuS-Trainer Martin Ritz zeigte sich nach Spielschluss zufrieden: „Für das erste Spiel war das völlig in Ordnung, die Punkteteilung spiegelt für mich auch den Spielverlauf wider.“

TuS:White – Müller, Hartwig (68. Hölscher), Frede, Rüschenschmidt – Sobbe (91.+1 Bolle), Heubrock (68. Zahlten), Roberg – Heinrich (80. Frenking), Witthoff, Schwipp.Tore:0:1 Westrup (52.), 1:1 Zahlten (70./HE).Beste Spieler:Frede, Roberg

TuS:Tore:Beste Spieler:
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7317552?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker