Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Schahab Hajizadah zum TuS Ascheberg

Ascheberg -

Gerade in der Offensive war der TuS Ascheberg zuletzt richtig gut aufgestellt. Aber es schadet ja nicht, ein weiteres Angreifertalent unter Vertrag zu nehmen. Erst recht, wenn man sich die bisherige Vita des 20-Jährigen anschaut.

Sonntag, 05.07.2020, 12:28 Uhr
Wechselt von Roxel nach Ascheberg: Schahab Hajizadah.
Wechselt von Roxel nach Ascheberg: Schahab Hajizadah. Foto: BSV

Schahab Hajizadah, mutmaßt Oliver Gellenbeck , wäre auch für die münsterischen Westfalenligisten TuS Hiltrup (wo der junge Mann einst ausgebildet wurde) und 1. FC Gievenbeck ein interessanter Kandidat gewesen. Entschieden hat sich der 20-jährige Rechtsaußen indes für einen Wechsel vom BSV Roxel zum TuS Ascheberg. Und das kam so, wie Gellenbeck, der sportliche Leiter des hiesigen A-Ligisten, ausführt: „Schahab kann den enormen Aufwand beim BSV oder gar noch eine Klasse höher nicht mehr leisten, da er sich zum Bankkaufmann ausbilden lässt.“ Über die Schiene habe er, in derselben Branche tätig, den Angreifer auch kennengelernt.

Zwar zählte die Offensive, in der Dennis Heinrich, Youngster Tim Witthoff (neun Tore im ersten Seniorenjahr) und Mirco Schwipp sehr zuverlässig knipsten, nicht eben zu den Baustellen des TuS in der abgebrochenen Spielzeit. „Aber mit Schahab bekommen wir vorne noch mal richtig Qualität hinzu“, glaubt Gellenbeck.

Wenn er nicht gerade verletzt war, zählte Hajizadah an der Tilbecker Straße zur Stammbesetzung. In der Landesliga-Saison 2019/20 kam der Neu-Ascheberger auf 14 Einsätze (ein Treffer).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7481133?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker