Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Spielplan raus: Mehrere freie Sonntage

Ottmarsbocholt/Davensberg -

Der Spielplan für die Saison 2020/21 ist, früher als erwartet, raus. Für Davaria Davensberg und BW Ottmarsbocholt endet die Spielzeit sieben Tage eher als für die Konkurrenz. Kein Problem, versichern die Beteiligten.

Samstag, 15.08.2020, 12:25 Uhr
„Titel vorzeitig sichern“: Davaren-Coach Mike Raed.
„Titel vorzeitig sichern“: Davaren-Coach Mike Raed. Foto: flo

In der neuen A-Liga-Saison, die am 6. September (Sonntag) losgeht, ist alles anders. Nur zwölf Teams gibt es in der Staffel 2 Münster – und mehrere freie Sonntage. Zu tun hat das damit, „dass wir einen 14er-Schlüssel anwenden mussten“, erklärt der Kreisvorsitzende Norbert Krevert . Denn: In der A 3 sind 13 Teams am Start. „Würde in den beiden Parallelstaffeln mit je zwölf Mannschaften ohne Unterbrechung gekickt, wären diese Vereine vier Wochen eher fertig. Das wäre mit Blick auf die Meisterrunde und eine mögliche Abstiegsrelegation nicht im Sinne des Erfinders“, so Krevert.

Natürlich, räumt der Funktionär ein, „wäre es schöner, wenn am letzen Spieltag, an dem es ja unter Umständen noch um was geht, nicht zwei Teams aussetzen. Aber im Amateurfußball kommt es immer mal wieder vor, dass wir eine ungerade Zahl an Mannschaften haben. Das hat dann leider auch mit Glück und Pech zu tun.“

Konkret betroffen in der A 2 sind Davaria Davensberg und Neuling BW Ottmarsbocholt, für die bereits am vorletzten Spieltag (30. Mai) Schicht ist. Beide sehen darin kein Problem. Ja, theoretisch seien Absprachen am Saisonende denkbar, weiß BWO-Spielertrainer Matthias Gerigk. Aber „dann müssen wir halt am 25. Spieltag genug Punkte auf dem Konto haben, um sicher in der Liga zu bleiben. Dann können sich die Mitbewerber sieben Tage später auf den Kopf stellen.“ Auch Mike Raed bereitet der Modus kein Kopfzerbrechen. „Wir wollen ja am Ende nicht einen, sondern fünf, sechs Zähler Vorsprung auf den Zweitplatzierten haben“, sagt der Coach der Davaren nur halb im Scherz.

Ottmarsbocholt bekommt es am ersten Sonntag daheim mit BW Aasee 2 zu tun. „War ja klar“, kommentiert Gerigk das Wiedersehen mit der Elf, deren Coach er einst war. Davensberg startet beim SV Rinkerode, der TuS Ascheberg, den ebenfalls viele weit vorn erwarten, gastiert bei Aufsteiger TuS Hiltrup 2. Herberns U 23 greift erst sieben Tage später, bei Aasee 2, ins Geschehen ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7536107?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker