Reiten: WN-Springpokal
Preisgeld mit Verzögerung

Ascheberg -

Der RV Ascheberg hat Anfang Juli 2019 die Turnierserie für Mannschaften gewonnen. Die Scheckübergabe ließ dann, Corona-bedingt, ein bisschen auf sich warten.

Dienstag, 01.09.2020, 19:49 Uhr
Stellvertretend für die drei bestplatzierten Mannschaften nahmen (v.l.) Pia Heeren (RV Senden), Markus Soddemann (RV Ascheberg) und Carolin Rips (RV Seppenrade) die Schecks in Empfang.
Stellvertretend für die drei bestplatzierten Mannschaften nahmen (v.l.) Pia Heeren (RV Senden), Markus Soddemann (RV Ascheberg) und Carolin Rips (RV Seppenrade) die Schecks in Empfang. Foto: flo

Vier Jahre mussten sie beim RV Ascheberg auf den neuerlichen Gewinn des WN-Pokals warten. Bis sie den verdienten Lohn in Händen hielten, vergingen weitere 14 Monate. Wofür weder die WN noch die Hubertus-Reiter etwas können. Schuld hat vielmehr das Virus. Üblicherweise erfolgt die Scheckübergabe im Rahmen des Altkreis-Reiterballes, der aber Corona-bedingt abgesagt wurde – wie so vieles in 2020, darunter die bei den Mannschaften so beliebte Serie um den von unserer Zeitung gestifteten Springpokal.

Preisgeld mit Verzögerung

1/7
  • Scheckübergabe

    Foto: flo
  • Scheckübergabe

    Foto: flo
  • Scheckübergabe

    Foto: flo
  • Scheckübergabe

    Foto: flo
  • Scheckübergabe

    Foto: flo
  • RV Ascheberg v.l.: Antonia Brentrup, Johanna Brentrup, Sina Oetsroth, Frank Fallenberg, Nicola Krampe, Georg Freisfeld, Johann Freisfeld, Markus Soddemann. Es fehlen: Birgit Baumhöver, Jule Schulze Pellengahr, Nicole Närmann

    Foto: flo

Am Sonntag nun, im Rahmen des Ascheberger Turniers (wie passend), überreichte Dorothee Kock, Geschäftsführerin des Reiterverbandes Lüdinghausen, den Siegerscheck über 250 Euro. Carolin Rips , Vertreterin des zweitplatzierten RV Seppenrade, freute sich über 150, Pia Heeren (RV Senden/Rang drei) über 100 Euro.

Für die beste Mannschaft waren im Vorjahr Antonia Brentrup, Johanna Brentrup, Sina Oesteroth, Frank Fallenberg, Nicola Krampe, Georg Freisfeld, Johann Freisfeld, Markus Soddemann, Birgit Baumhöver, Jule Schulze Pellengahr und Nicole Närmann im Einsatz.

Die Equipe aus dem Rosendorf bildeten Rips, Marleen und Leonie Alichmann, Annika Gebbe, Carlotta Kühnhenrich, Kathrin Schmelter, Georg Schürhoff, Luisa Hülk sowie Charlotte Burbank. Für Senden gingen Heeren, Carolin Entrup, Uma Helena Kroker, Werner Raußen, Lina Zumvenne-Koch und Julia Chiara Godehardt an den Start.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7562392?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker