Fußball: Kreispokal
Rabah Abed, Martin Ritz und Benjamin Siegert sind Fans

Lüdinghausen -

Vier hiesige Vereine sind am Dienstagabend (8. September) im Cup-Wettbewerb auf Kreisebene gefordert. Während drei Trainer jedes Pflichtspiel für bedeutsam halten, ist BWO-Assistenzcoach Patrick Döhla gedanklich schon fünf Tage weiter.

Montag, 07.09.2020, 18:50 Uhr
Auf dem Weg zum Pokalsieg bezwang der SV Herbern 2019 den TuS Hiltrup. Im laufenden Wettbewerb könnte der TuS Ascheberg auf den Westfalenligisten treffen. 
Auf dem Weg zum Pokalsieg bezwang der SV Herbern 2019 den TuS Hiltrup. Im laufenden Wettbewerb könnte der TuS Ascheberg auf den Westfalenligisten treffen.  Foto: flo

Am heutigen Dienstag (8. September) stehen gleich vier Erstrundenbegegnungen im Kreispokal an. Die Paarungen in der Übersicht: SC Gremmendorf - VfL 19 UhrIntensiv beschäftigt hat sich Rabah Abed , Coach der Sendener, mit den Münsteranern nicht. Das habe nichts mit fehlendem Respekt zu tun, „selbstverständlich nehmen wir jeden Gegner ernst“. Von einem Landesligisten dürfe man aber schon erwarten, dass er sich bei einem B-Ligisten auch ohne akribische Vorbereitung durchsetze. Überhaupt ist Abed Pokal-Fan: „Jedes Match unter Wettbewerbsbedingungen bringt meine junge Elf weiter. Gerade wenn es vielleicht mal gegen einen Westfalenligisten geht.“ Im Vergleich zum Werne-Spiel würden Co-Coach Thomas Morzonek und er „etwas durchrotieren. Wir haben drei, vier Häuptlinge, die nicht zu ersetzen sind. Darüber hinaus werden auch jene zum Zuge kommen, die am Sonntag nicht in der Startelf standen.“ Jo­shua Dabrowski und Connor Glover fehlen berufsbedingt.TuS - VfL Wolbeck  19 UhrMartin Ritz, Coach des TuS Ascheberg, geht die Sache anders an als Kollege Patrick Döhla (siehe unten): „Bis zum Ottmarsbocholt-Spiel sind es ja noch fünf Tage und zwei Übungseinheiten. Priorität hat daher das Pokalspiel.“ Der Bezirksligist aus dem Südosten Münsters werde um jeden Preis weiterkommen wollen, winkt doch in Runde zwei das Duell mit dem benachbarten Westfalenligisten TuS Hiltrup. „Aber wir würden auch ganz gern gegen Hiltrup spielen“, beteuert Ritz. Sein Team solle sich „freischwimmen“ und „nicht so viel Druck machen“ wie vor dem Ligastart. Personal mit Blick auf das Wochenende schonen kann der Trainer nicht. Er sei schon froh, 15 „mehr oder weniger fitte Leute aufbieten zu können“. Zurück im Kader ist Sebastian Sobbe.BWO - TuS Altenberge 19.45 UhrDen Gegner kennen sie in Ottmarsbocholt schon, zu Beginn der Vorbereitung gab es ein achtbares 1:3 im Duell mit dem Landesligisten. Problem: Umgekehrt weiß auch der TuS, dass die Blau-Weißen ganz ordentliche Flemmer in ihren Reihen haben. Insofern argwöhnt Patrick Döhla, der ein letztes Mal den verletzten Coach Matthias Gerigk vertritt, „dass es im Nachhinein vielleicht gar nicht von Vorteil ist, dass wir uns damals so gut verkauft haben.“ Gewiss werde Altenberge die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Für ein diesmal deutlicheres Ergebnis spricht zudem, dass bis zu fünf Mann, die beim 2:1 am Sonntag über Aasee 2 in der Startelf standen, angeschlagen sind und angesichts des A-Liga-Derbys in Ascheberg eine Pause bekommen. TSV Ostenfelde - SVH 19.45 UhrHerberns Trainer Benjamin Siegert ordnet den Auftakt – und den Wettbewerb als solchen – ähnlich ein wie VfL-Coach Abed. Über Ostenfelde (Kreisliga B) wisse er „wenig bis nichts“, ein Weiterkommen sei dennoch Pflicht. Was im Pokal möglich ist, hätten die Blau-Gelben ja 2019 bewiesen, als sie den Pott holten und später, auf Verbandsebene, die Profis des SV Rödinghausen zu Besuch hatten. Eine „B-Elf“ werde er im Ennigerloher Ortsteil schon deshalb nicht aufstellen, weil es die gar nicht gibt: „Ich habe über 20 Spieler – und jeder ist landesligatauglich.“ Dennoch werde das Team ein anderes Gesicht haben als das vor zwei Tagen: „Leute wie Fabian Vogt und Jan Hoenhorst, denen es an Spielpraxis fehlt, dürften von Beginn an dabei sein.“ Nicht dabei sind Kapitän Philipp Dubicki, Joko Richter und Joe Breloh (alle verletzt).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7572006?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker