Fußball: Kreisliga A 2 Münster
TuS Ascheberg verliert, aber: 1:3 „echt in Ordnung“

Ascheberg -

Dritte Saisonniederlage des TuS Ascheberg: Dem Aufstiegsanwärter Wacker Mecklenbeck unterlag die Elf von Martin Ritz mit 1:3 (0:2). Ob der Coach bedient war? Weit gefehlt.

Sonntag, 27.09.2020, 20:52 Uhr
TuS-Stürmer Tim Witthoff (l.) nimmt es in dieser Szene mit gleich drei Münsteranern auf.
TuS-Stürmer Tim Witthoff (l.) nimmt es in dieser Szene mit gleich drei Münsteranern auf. Foto: Luca Wobbe

Musik, Pommes, mildes Wetter: Es war angerichtet für einen erfolgreichen Sonntag, an dem der TuS Ascheberg auf Wacker Mecklenbeck traf. Am Ende setzte sich aber die Offensivqualität der Gäste durch. Nach 90 Minuten hieß es 1:3 (0:2) aus TuS-Sicht.

In Minute 28 lief Gästespieler Jan Hoffmann frei auf Aschebergs Keeper Simon White zu, umkurvte jenen und wurde schließlich vom Torwart zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sven Berghaus. Fünf Minuten später legte Wacker nach: Michael Averweg knipste zum 2:0, nachdem Paul Marciniak den Ball durchgesteckt hatte.

In der Folge berappelten sich die Ascheberger jedoch und übernahmen die Kon­trolle. Nach einer Großchance von Dennis Heinrich holte Laurin Rüschenschmidt kurz nach Wiederanpfiff einen Elfer raus. Florian Zahlten verwandelte sicher. Dann der nächste Nackenschlag für den TuS: Marciniak behauptete sich gegen zwei Ascheberger, umdribbelte noch einen dritten und schob zum 3:1 ein. Abgesehen von einer weiteren Großchance durch Heinrich hatte der TuS dem nichts entgegenzusetzen.

Obwohl die Gastgeber in Hälfte zwei optisch überlegen wirkten und unermüdlich anrannten, kam es kaum zu weiteren zwingenden Torgelegenheiten. So hatte Wacker das bessere Ende für sich – was den Ascheberger Coach Martin Ritz aber nur bedingt ärgerte: „Das war kein Vergleich zu der vergangenen Woche. Es hört sich vielleicht doof an: Aber ich bin zufrieden, weil wir gut gespielt haben, insbesondere in der zweiten Halbzeit. Gegen eine Top-Mannschaft wie Wacker war das echt in Ordnung.“

TuS: White – Joh. Sandhowe (77. Hanke), Roberg, Zahlten, Rüschenschmidt – Westhoff (86. Brumann), H. Heubrock, Bolle – Heinrich, Witthoff, Frenking (45. Schwipp). Tore:0:1 Berghaus (28./FE), 0:2 Averweg (33.), 1:2 Zahlten (52./FE), 1:3 Marciniak (58.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7605333?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker