Fußball: Kreisliga A 2 Münster
SVH 2: Schwick erzielt das Tor des Tages

Herbern -

Nervenaufreibend war die Partie zwischen dem SV Herbern 2 und dem SV Rinkerode für Herberns Trainer Daniel Heitmann. Das Ergebnis sollte ihn milde stimmen.

Sonntag, 25.10.2020, 19:43 Uhr
Musste Nerven lassen: Daniel Heitmann
Musste Nerven lassen: Daniel Heitmann Foto: Christian Besse

Schön für die Herberner Reserve, dass das Spiel der ersten Garnitur am Wochenende ausgefallen ist. So konnte sich Trainer Daniel Heitmann über Verstärkungen „von oben“ freuen, als es galt, in der Kreisliga A 2 den SV Rinkerode zu bezwingen. Mit 1:0 (0:0) ist das knapp gelungen. Das Tor des Tages markierte Robin Schwick .

Im ersten Abschnitt hatte Herbern mehr vom Spiel, öfter den Ball, aber nicht eine einzige echte Torchance. „Wir waren total ungefährlich“, konnte sich Heitmann die Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Kasten beim besten Willen nicht erklären, wo man doch Ball und Gegner weitgehend im Griff hatte. „Wenn man ehrlich ist, muss man zugeben, dass die Rinkeroder vor der Pause sogar in Führung gehen konnten.“ Taten sie aber nicht, und das lag auch am starken Timo Zurloh im Herberner Kasten.

Nach dem Seitenwechsel wurde es dann besser aus Herberner Sicht. Man hatte nach wie vor mehr vom Spiel und endlich auch Torchancen. Eine der ersten nutzte direkt Robin Schwick zur 1:0-Führung, als er einen schönen Angriff sicher abschloss. Das brachte noch mehr Kontrolle ins Spiel des SVH, der fortan keine Konter der Gäste mehr zuließ und sich selbst einige Hochkaräter erarbeitete.

Dass man diese Chancen nicht nutzte, ärgerte Trainer Heitmann. „Ich hätte mir früher die Entscheidung gewünscht. Bei vier, fünf Chancen war das auch möglich. Dann hätte ich meine Nerven schonen können.“ Immerhin ging es auch so gut aus, weil man hinten nicht mehr ernsthaft in die Bredouille geriet. „Verdient gewonnen – und das gegen einen guten Gegner.“ So hört sich ein zufriedener Trainer an.

SVH 2: Zurloh – Schmitt, Bergmann, Hülk (62. Eickholt), Mangold – Drews, Breloh, Vogt – Schwippe (85. Kortendick), Overs (79. Brinkmann), Schwick. Tor: 1:0 Schwick (51.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7648224?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker