Handball: Kreisliga
Saison für Oliver Sevenich gelaufen

Ascheberg -

Oliver Sevenich, Torhüter der HSG Ascheberg/Drensteinfurt, hat sich eine schwere Knieverletzung zugezogen und fällt voraussichtlich ein Jahr aus. Für sein Team ist das noch aus einem weiteren Grund eine schlechte Nachricht.

Mittwoch, 11.11.2020, 16:40 Uhr
Fällt lange aus: Oliver Sevenich, Torwart der HSG Ascheberg/Drensteinfurt.
Fällt lange aus: Oliver Sevenich, Torwart der HSG Ascheberg/Drensteinfurt. Foto: rau

„Ich spiele jetzt seit 32 Jahren Handball. Aber eine so schwere Verletzung ist mir bislang erspart geblieben.“ Sagt Oliver Sevenich . Doch mit 40 hat es die Nummer eins der HSG Ascheberg/Drensteinfurt erwischt. Wegen eines Kreuzbandrisses muss der Routinier, in der Kreisliga einer der Besten seines Fachs, am Freitag in Münster unters Messer. Die Saison ist für den Torwart gelaufen. Passiert war das Malheur im Spiel gegen die Warendorfer SU 2 (33:18), nach einer Rettungsaktion verdrehte sich Sevenich unglücklich das Knie.

„So was ist für jeden Spieler bitter, aber auch uns als Team trifft der Ausfall hart“, erklärt HSG-Coach Heinz Huhnhold. Da Perspektivkeeper Lasse Freier im Sommer zum Bezirksligisten Heessen wechselte, steht der Spielgemeinschaft mit Daniel Jost aktuell nur ein gesunder Schlussmann zur Verfügung. Huhnhold hat bereits Kontakt zu Florian Halm aufgenommen, der in der HSG-Reserve (1. Kreisklasse) den Kasten sauber hält und nach dem Lockdown womöglich aufrückt.

Sevenich hat derweil den ersten Schock verdaut – und freut sich bereits auf den geplanten Re-Start im Januar: „Dann feuere ich die Jungs halt von der Tribüne aus an.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7673745?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker