Handball: Corona-Training
Zoomen, zielwerfen, laufen, labern – HSG Ascheberg/Drensteinfurt kreativ

Ascheberg -

Auch wenn an Hallensport aktuell nicht im Entferntesten zu denken ist: Der Nachwuchs der HSG Ascheberg/Drensteinfurt war in den vergangenen Monaten ganz schön fleißig.

Mittwoch, 31.03.2021, 17:14 Uhr aktualisiert: 31.03.2021, 17:20 Uhr
Martin Arntzen
Martin Arntzen

Lockdown? Ja. Tatenlos? Von wegen. Ein Überblick, wie der Handballnachwuchs der HSG Aschberg/Drensteinfurt die Corona-Zeit verkürzt:

Die männliche B 1-Jugend unter Trainer Martin Arntzen begann Mitte November mit einem Zoom-Training über 40 Minuten sowie eigenen Laufeinheiten am Wochenende. Inzwischen wird sogar zweimal in der Woche gezoomt, immer zu den eigentlichen Trainingszeiten. Da einige Jugendtraineranwärter im Team sind, werden die Einheiten abwechselnd von den Spielern selbst vorbereitet.

Die B 2 (Trainerin: Maike Schlamann ) begann mit kleinen Challenges, für die es jeweils Punkte gab. Die werden, sobald das erste Training wieder stattfinden darf, gegen Cola-Kisten eingetauscht – von den Trainern gesponsert. Die Challenges beinhalteten kleine handballerische Übungen, etwa aus einer gewissen Entfernung den Ball in eine Mülltonne werfen. Oder den Ball rückwärts gegen eine Wand schmeißen und durch die Beine wieder auffangen. Zusätzlich gab es eine Laufchallenge. Mittwochs fand, zur regulären Trainingszeit, ein Online-Krafttraining und/oder ein Handball-Workout statt. Entweder per Vorgabe der Coaches oder anhand von Übungsvideos der BVB-Fußballer, des Ex-Profis und heutigen TV-Experten Dominik Klein oder anderer YouTube-Videos. Da die gemeinsamen Mittwochseinheiten besser ankamen, ersetzten sie mit der Zeit die Challenges. Punkte sammeln die Jungs indes weiter, indem sie zehn Kilometer pro Woche laufen. Getrackt werden die Distanzen mittels einer populären Running-App.

Klönen ohne Coaches

Bei den B-Juniorinnen bieten Julia Israel und Janine Große Westermann fast seit Beginn des Lockdowns ein Online-Krafttraining (je 45 Minuten) an. Eine zweite Einheit – ohne Trainerin – dient dem Klönen und Quatschen in Zeiten der Kontaktarmut. Zudem halten die B-Mädchen die Leute auf der Instagram-Seite der HSG-Damen ein wenig auf dem Laufenden – ganz aktuell in Form von Porträts jeder Spielerin.

Die von Melanie Tillmann angeleiteten E-Jugendlichen hatten Ende 2020 einen Video-Adventskalender erstellt und dabei täglich Clips mit sportartspezifischen Übungen per WhatsApp in der Elterngruppe geteilt. Auch die D-Jugendlichen von Trainerin Alexa Pontow fabrizierten Kurzvideos zum Nachmachen und als Challenges für die jungen Sportler. Interessierte, heißt es in der Pressemitteilung abschließend seien bei der HSG jederzeit willkommen.

Umstrukturierungen

Während, wie berichtet, die Damen- und die erste Herren-Mannschaft der HSG 2021/22 weiter auf bewährtes Bankpersonal setzen, soll die Reserve der Spielgemeinschaft zur kommenden Saison umstrukturiert werden. Die Planungen seien bereits weit fortgeschritten, heißt es. Fest stehe, dass die HSG erfahrene Ex-Spieler für den Trainerjob gewonnen hat.

...

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7895437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Nachrichten-Ticker