Tennis: TC Rinkerode
TCR-Damen drehen das Spiel

Rinkerode -

Einen ziemlich durchwachsenen Spieltag erlebten die Senioren-Tennismannschaften des TC Rinkerode. Vor allem die Rinkeroder Damen werden sich gerne an ihn erinnern. Sie drehten ihre Partie nach einem 2:4-Rückstand und haben nun beste Aussichten, den Klassenerhalt in ihrer Liga zu realisieren.

Dienstag, 07.06.2016, 17:06 Uhr

Tim Mersmann setzte sich in seinem Einzel für den TCR souverän durch.
Tim Mersmann setzte sich in seinem Einzel für den TCR souverän durch. Foto: Mathis

Es war ein Spiel, das der ersten Damenmannschaft des TC Rinkerode sicher noch ein paar Jahre in guter Erinnerung bleiben wird. Nach einem 2:4-Rückstand drehte das junge Team von Kapitänin Pia Rumi in den Doppeln noch einmal richtig auf und die Partie um. Nach dem 5:4 in Werne dürfte damit auch in Sachen Klassenerhalt alles klar sein.

Bei den Damen 40 bietet sich tabellarisch das gleiche Bild. Durch den 4:2-Erfolg – ebenfalls gegen den Werner TC – kann sich die Mannschaft von Silke Dreischoff jetzt den Blick in die oberen Tabellenregionen richten.

Die Herren 40 dürften nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel ebenfalls keine Probleme mit dem Klassenerhalt haben, und für die erste Herrenmannschaft um Kapitän Bastian Langheim stand am Ende des Wochenendes ein wichtiger 8:1-Sieg gegen den TC 22 Rheine .

Für die Herren 30 könnte der Klassenerhalt hingegen zu einem echten Kampf werden, denn die Mannen von Peter Sasse verloren auch ihr zweites Saisonspiel. Währenddessen verbuchten die Damen 30 um Kapitänin Maria Schwegmann im Heimspiel gegen den Tabellenführer von TCT Rheine ein erstes Erfolgserlebnis und behielten nach dem 3:3 einen Punkt im Golddorf. Weniger gut lief es am Wochenende für die Herren 50, die gegen Amelsbüren mit 2:4 unglücklich verloren und nun im Mittelfeld der Kreisliga stehen.

Die Ergebnisse:

Damen – Werner TC 2 5:4

Einzel: 1. Pia Lohmann: 6:1; 6:2. 2. Lisa Buxtrup: 4:6; 5:7. 3. Carolin Bertels: 4:6; 4:6. 4. Pia Rumi: 6:2; 1:6; 2:6. 5. Lena Sadowski: 4:6; 6:3; 6:7. 6. Lea Vietze: 7:6; 6:3. Doppel: 1. Lohmann/Rumi: 6:7; 6:4; 10:8. 2. Buxtrup/Sadowski: 6:7; 7:5; 10:4. 3. Bertels/Vietze: 6:0; 6:0.

Herren – TC 22 Rheine 2 8:1

Einzel: 1. Felix Aupke: 0:6; 2:6. 2. Tim Mersmann: 6:1; 6:2. 3. Marc Salzsieder: 6:2; 6:2. 4. Bastian Langheim:7:6; 6:3. 5. Hannes Finkensiep: 6:1; 6:2. 6. Luis Bertels: 7:6; 6:0. Doppel: 1. Mersmann/Salzsieder: Gegner nicht angetreten. 2. Finkensiep/Bertels: Gegner nicht angetreten. 3. Luke Vette/Ingo Röger: Gegner nicht angetreten.

Damen 30 – TCT Rheine: 3:3

Einzel: 1. Corinna Dreier: 2:6; 2:6. 2. Maria Schwegmann: 0:6; 1:6. 3. Mechthild Volmary: 6:2; 4:6; 6:3. 4. Sabine Sadowski: 6:2; 6:4. Doppel: 1. Schwegmann/Marion Menke: 6:2; 6:4. 2. Sadowski/Manuela Wiewer: 2:6; 3:6.

Herren 30 – DJK Sportfreunde Dülmen 3 1:5

Einzel: 1. Dirk Schleuter: 2:6; 2:6. 2. Andreas Watermann: 5:7; 2:6. 3. Michael Schäfer: 5:7; 6:2; 3:6. 4. Peter Sasse: 7:5; 2:6; 2:6. Doppel: 1. Francois Lemarchand/Lars Richter: 1:6; 4:6. 2. Schleuter/Sasse: 6:0; 6:2.

Damen 40 – Werner TC 2 4:2

Einzel: 1. Gudrun Richter: 6:4; 5:7; 4:10. 2. Ulrike Schipke: 6:2; 6:0. 3. Dorothee Bülter: 4:6; 1:6. 4. Ulla Hunkemöller: 7:6; 6:0. Doppel: 1. Richter/Schipke: 6:2; 6:2. 2. Michaela Pinnekamp/Elisabeth Sadowski: 6:1; 6:2.

Herren 40 – SV Herbern 7:2

Einzel: 1. Heiko Wallbaum: 1:6; 1:6. 2. Carsten Vietze: 4:6; 5:7. 3. Heiner Aupke: 3:6; 6:2; 10:7. 4. Georg Wietheger: 6:4; 6:3. 5. Ulrich Buxtrup: 6:1; 6:0. 6. Rainer Schipke: 6:0; 6:0. Doppel: 1. Wallbaum/Dirk Eggersmann: 6:0; 6:0. 2. Vietze/ Aupke: 7:5; 6:1. 3. Buxtrup/Thomas Schipke: 2:6; 5:7.

Herren 50 – DJK Grün-Weiß Amelsbüren 2:4

Einzel: 1. Bernd Horstkötter: 6:4; 5:7; 5:10. 2. Franz-Theo Watermann: 6:0; 6:1. 3. Detlef Bräutigam: 3:6; 4:6. 4. Manfred Sadowski: 1:6; 6:7. Doppel: 1. Watermann/Burkhard Weber: 5:7; 6:2; 6:10. 2. Josef Hunkemöller/Peter Nienaber: 6:3; 4:6; 11:9.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4063976?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F4847070%2F4847077%2F
Auf den Spuren des Kult-Krimis
Vor dem Antiquariat Solder traf sich ein Teil des Wilsberg-Stammtischs, den Christiane Schunk (r.) initiiert hat, bereits am frühen Nachmittag. Im Anschluss wurden weitere Schauplätze ausgesucht.
Nachrichten-Ticker