Fußball: Bezirksliga 7
Ein Punkt ist nicht genug

Drensteinfurt -

Im Topspiel gegen die SpVg Hamm 2 kam der SV Drensteinfurt nicht über ein Remis hinaus. Damit dürfte das Titelrennen aus Sicht der Stewwerter gelaufen sein.

Sonntag, 14.05.2017, 19:05 Uhr

Autsch. Whitson Fereira dos Santos wurde vom gegnerischen Keeper Tobias Krakor hart angegangen, erzielte am Ende aber doch das 1:1 für den Gastgeber.
Autsch. Whitson Fereira dos Santos wurde vom gegnerischen Keeper Tobias Krakor hart angegangen, erzielte am Ende aber doch das 1:1 für den Gastgeber. Foto: Kleineidam

Aus einem Vier- ist ein Zweikampf geworden. Wer Meister der Fußball-Bezirksliga 7 wird, entscheidet sich wahrscheinlich am kommenden Sonntag beim Gipfeltreffen des punktgleichen Spitzenduos. Am vorletzten Spieltag erwartet die Hammer SpVg II als Tabellenzweiter den neuen Spitzenreiter TuS Wiescherhöfen. Die Fußballer des SVD haben sich durch das 1:1-Remis im Topspiel gegen die HSV aus dem Rennen um den Aufstieg verabschiedet.

Bei vier Punkten Rückstand auf Wiescherhöfen und die HSV-Zweite ist der Landesliga-Traum des SVD ausgeträumt. Ein Fünkchen Hoffnung gibt es noch: Das direkte Duell der beiden Hammer Teams müsste unentschieden enden. Auch am letzten Spieltag müssten beide patzen – höchst unwahrscheinlich.

Der Gast aus Hamm konnte mit dem Remis gut leben – auch wenn die U23 dadurch „nur“ noch Zweiter ist und den sechsten Dreier in Serie verpasste. „Wir können zufrieden sein. Wir wollten einen Punkt. Den haben wir“, resümierte Björn Wittchen . Seine junge Mannschaft – das Durchschnittsalter der Startelf betrug 19,5 Jahre – habe gegen einen „ganz starken Gegner“ super dagegengehalten. Unterm Strich sei das Unentschieden gerecht, sagte Wittchen und freute sich: „Jetzt haben wir unser Endspiel gegen Wiescherhöfen.“

Etwa 120 Zuschauer hatten das Spitzenspiel im Erlfeld gesehen – und in der ersten Halbzeit nicht eine Großchance. Die beiden besten Rückrundenteams scheuten das Risiko. Dennoch war die Partie kurzweilig. Die beste Möglichkeit des SVD vor der Pause hatte Ercan Taymaz. Sein Freistoß aus 17 Metern war aber ungefährlich (20.).

Die erste Chance nach dem Seitenwechsel gehörte ebenfalls den Gastgebern. Whitson Fereira dos Santos‘ Schuss war zu zentral (48.). Auf der anderen Seite zielte Ilker Algan aus der Distanz drüber (52.). In der 59. Minute die erste Riesenchance: Taymaz spielte den Ball von der Strafraumkante auf Yannick Niehues, doch der traf nur das Außennetz. Taymaz‘ Flachschuss aus 25 Metern ging rechts vorbei (67.). Zwei Minuten später gingen die Hammer in Führung. Nach einer Ecke nickte der kopfballstarke Maik Rieping zum 0:1 ein. Die Antwort der Drensteinfurter ließ nicht lange auf sich warten. HSV-Keeper Tobias Krakor konnte zwei Mal parieren, beim dritten Versuch war er machtlos. Fereira dos Santos köpfte aus kurzer Distanz das 1:1 (77.). In der Schlussphase wurde es noch einmal hek

SV Drensteinfurt gegen SpVg Hamm 2

1/15
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam
  • Foto: Kleineidam

tisch, doch es blieb beim 1:1.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4834224?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker