Fußball: Kreisliga B
„Alle haben gut mitgearbeitet“: Drensteinfurter-Reserve gewinnt 5:1

Drensteinfurt -

Im Testspiel zwischen der zweiten Mannschaft des SV Drensteinfurt und dem Integrationsteam von SVD und Deutsch-Ausländischem Freundeskreis (DAF) ging es ordentlich zur Sache. Die Fußballer schenkten sich über weite Strecken nichts. Die Spannung war zwar schnell raus, doch zu sehen gab es für die Zuschauer einiges: sechs Tore und mehrere Aluminiumtreffer.

Dienstag, 18.07.2017, 07:07 Uhr

Ping-Pong: ein bisschen sieht es so aus, als köpfen sich die SVD-Spieler Patrick Reiske und Manuel Ostendorf den Ball gegenseitig zu.
Ping-Pong: ein bisschen sieht es so aus, als köpfen sich die SVD-Spieler Patrick Reiske und Manuel Ostendorf den Ball gegenseitig zu. Foto: Kleineidam

Drei Tage nach der 0:11-Niederlage gegen die erste Mannschaft des SVD (Bezirksligist) trafen die von Rudi Naerger und Manfred Kunz betreuten Flüchtlinge auf dem Kunstrasenplatz im Sportzentrum Erlfeld auf die Kreisliga-B-Kicker von Coach Volker Rüsing. Unterstützt wurden sie von Torwart Thomas Wimber , David Abeln und Nico Tazenko. Für Rüsing war das erste Spiel der Vorbereitung „eine Trainingseinheit, mehr nicht“. Er freute sich, dass seine Jungs zum Abschluss des Trainingslagers nochmals gefordert wurden. „Das ist keine Laufkundschaft. Die sind auch im Saft“, sagte Rüsing über die Integrations-Elf.

In der ersten Halbzeit sorgte Dominik Kunz für die frühe Führung der SVD-Reserve. Nach einer Flanke von Maurice Mathiak erhöhte der aufgerückte Manuel Ostendorf per Direktabnahme auf 2:0. Mit einem Lupfer über Wimber hinweg gelang Mathiak das 3:0. Das Team der Flüchtlinge scheiterte zwei Mal an Keeper Dominik Busch und ein Mal an der Latte.

Auch in der zweiten Hälfte stand einem Ehrentreffer zunächst der Pfosten im Weg, ehe Tazenko einen Konter mit dem 3:1 abschloss. Im Anschluss hatte auch der B-Ligist Pech. Leo Schulze-Geisthövels Schuss prallte gegen den Pfosten. Björn Philipper und Tim Wiebusch per Kopf gelangen die Tore zum standesgemäßen 5:1-Endstand.

Rüsing war nach dem dreitägigen Trainingslager zufrieden. „Alle haben gut mitgearbeitet“, sagte der neue Trainer der SVD-Zweiten. Am Freitagabend waren die Stewwerter gestartet. Am Samstag standen zwei Einheiten, am Sonntag eine auf dem Programm, bevor das Testspiel den Abschluss bildete. Gearbeitet wurde vor allem in den Bereichen Grundlagenausdauer und Kraft. „Die Jungs haben eine Fünf-Kilometer-Runde gedreht. Ansonsten haben wir alles mit Ball gemacht“, erklärte Rüsing.

► Ihre zweite Partie während der Vorbereitung auf die erst am 27. August beginnende Saison absolviert die zweite Mannschaft des SVD am kommenden Sonntag bei der SG Sendenhorst II (B-Kreisligist). Anstoß ist um 14 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5017250?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker