Fußball: Kreisliga C Beckum
Fortunas Reserve will in der Winterpause die Wunden lecken

Walstedde -

Mit einem 3:3 (2:2) gegen die SpVg Dolberg verabschiedete sich die Zweitvertretung von Fortuna Walstedde am vergangenen Sonntag in die Winterpause. Der favorisierten Elf von Trainer Peter Janssen gelang es auf heimischem Geläuf trotz zweimaliger Führung nicht, den Vorsprung gegen den Tabellenzwölften über die Zeit zu retten. Nach 90 Minuten blieb letztendlich nur ein enttäuschendes Unentschieden.

Montag, 18.12.2017, 16:12 Uhr

Bejubeln das zweite Fortuna-Tor: Kevin Krause, Steven Willner und Felix Schneider.
Bejubeln das zweite Fortuna-Tor: Kevin Krause, Steven Willner und Felix Schneider. Foto: Simon Beckmann

„Das war kein gutes Spiel von uns heute. Wir kamen nicht wirklich in Schwung und unsere Chancenausbeute war mal wieder mangelhaft“, bilanzierte Co-Trainer Marcel Schlüter nach dem Abpfiff. „Ich bin froh, dass jetzt erstmal Winterpause ist. So können alle ein wenig ihre Wunden lecken.“

Kevin Krause (10.) und Steven Willner (17.) hatten die Walstedder früh in Führung gebracht. Danach stellten beide Teams das Fußballspielen ein und agierten fast ausschließlich mit langen Bällen. Aus dem Nichts kam Dolberg dann kurz vor der Pause erst zum Anschlusstreffer (42.) und nur zwei Zeigerumdrehungen weiter sogar zum Ausgleich. Ein von Philipp Loermann direkt verwandelter Freistoß verhalf den Fortunen in der 75. Minuten erneut zur Führung, die Dolberg zehn Minuten später wieder egalisierte. Die Gäste beendeten die Partie zudem nicht vollzählig: Ein Akteur sah in der 88. Minute die Rote Karte.

Die Janssen-Elf überwintert nach dem Remis auf dem dritten Rang, lediglich einen Punkt hinter der zweitplatzierten Reserve von SC Germania Stromberg, die allerdings auch eine Partie mehr absolviert hat.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5368121?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker