Sportwoche bei Fortuna Walstedde
Aufgepasst, Freunde der Bewegung

Walstedde -

Es ist traditionell der Höhepunkt des Jahres für Fortuna Walstedde, wenn sich der Sportplatz am Böcken im Rahmen der Sportwoche wieder zu einem Anziehungspunkt für viele kleine und große Besucher von nah und fern entwickelt. Der über 1000 Mitglieder starke Sportverein hat auch für das diesjährige Großevent, das vom 26. Mai bis zum 3. Juni über die Bühne geht, wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, in dem für jeden Sportbegeisterten etwas dabei sein sollte.

Samstag, 26.05.2018, 10:18 Uhr

Boule, Tennis, Radsport, Tischtennis – wer in den kommenden 15 Tagen nach Walstedde kommt, hat die Qual der Wahl.
Boule, Tennis, Radsport, Tischtennis – wer in den kommenden 15 Tagen nach Walstedde kommt, hat die Qual der Wahl. Foto: -sibe-

Neben der Fußball-, Tennis-, Tischtennis-, Rad- und Breitensportabteilung wird sich auch die Boule-Gruppe wieder präsentieren und ihre jeweilige Sportart vorstellen.

Los geht es am Samstag, 26. Mai, mit dem Fußballspiel der E-Mädchen gegen den TuS Ascheberg um 13 Uhr und der 18. Auflage des „Wälster Laufs“ (siehe Themenkasten). Unter dem Motto „Dabei sein ist alles“ erwarten die Organisatoren um Werner Holm, Ralf Grünewald und Uwe Buchta wieder mehrere Hundert begeisterte Läufer, Walker und Zuschauer, die die Sportler vom Seitenrand anfeuern werden.

Am Sonntag kommen vor allem Fußballbegeisterte und Radsportler auf ihre Kosten. Ab 9.30 Uhr finden zeitgleich ein E-, D- und B-Jugendturnier statt. Ab 10 Uhr bietet die Radsportabteilung geführte Touren an (wir berichteten). Von der 25 Kilometer-Tour für Familien bis hin zur großen 85-Kilometer-Schleife durchs Münsterland wird alles geboten.

Wälster-Lauf am Eröffnungstag

Am Nachmittag um 13 Uhr treffen dann noch die Bezirksliga-Fußballerinnen der Fortunen im letzten Saisonspiel auf DJK RW Alverskirchen. Im Anschluss um 15 Uhr bestreiten die ersten Fußballherren ihre letzte Partie in dieser Spielzeit gegen Vorwärts Ahlen.

Tenniscracks und die, die das noch werden wollen, sollten sich den Montag vormerken. Von 16 bis 18 Uhr wird unter der Leitung von Trainer Benni Fitzon für Jugendliche ein Schnuppertraining auf dem Tennis-Court angeboten. „Danach sind dann die Erwachsenen dran“, bemerkt Annette Schlüter, die Vorsitzende der Tennisabteilung.

Weiter geht die Sportwoche am Mittwoch, 30. Mai, traditionell mit dem Alte Herren Turnier. Ab 18 Uhr treten verschiedene Ü40- und Ü50-Mannschaften gegeneinander an. Am Donnerstag besteht ab 11 Uhr die Möglichkeit, unter der Anleitung von einem erfahrenen Übungsleiterteam das Sportabzeichen abzulegen. „Der Tag bietet gerade für diejenigen, die bislang noch nie am Deutschen Sportabzeichen teilgenommen haben, die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre und ohne Leistungsdruck in diesen Bereich des Breitensports hineinzuschnuppern“, lädt Übungsleiter Uwe Buchta alle Interessierten herzlich ein. Zeitgleich sind auch die Nachwuchsfußballer wieder gefragt. Erst finden ab 11 Uhr ein F1-Jugend- sowie ein E-Mädchen-Turnier statt. Am Nachmittag, ab 14.30 Uhr, sind dann die F2-, G- sowie A-Junioren an der Reihe. Ab 15 Uhr besteht zudem die Möglichkeit, den Boulesport kennenzulernen. Außerdem wird an diesem Tag – im Übrigen genauso wie am Sonntag, 27. Mai – Kinderschminken angeboten.

Wälster-Abend am 2. Juni

Weiter geht die „Sportwoche“ am Samstag, 2. Juni, mit einem internationalen Tischtennisvergleich. Um 14 Uhr trifft die heimische Fortuna auf den TuS Elsenborn aus Belgien. Zur gleichen Zeit kann ebenfalls wieder Boule gespielt werden. Ab 14.30 Uhr trifft sich die ehemalige zweite Fußballmannschaft zu einem Wiedersehensspiel am Sportplatz. Das Elfmeterschießen für jedermann – Beginn ist um 17 Uhr – folgt im Anschluss, bevor die Fortuna-Tanzgruppen den Wälster Abend einläuten werden. Neben Hot Dogs und einer Nudelpfanne erwartet die Besucher an diesem Abend ein Stand mit Weinverkostung, gute Musik und vieles mehr.

Der letzte Tag der sportlichen Großveranstaltung ist Sonntag, 3. Juni. Ab 11 Uhr steht nach der Premiere im letzten Jahr zum zweiten Mal ein Turnier für Fußball-Hobbymannschaften auf dem Programm. Am Nachmittag endet die „Sportwoche“ traditionell mit dem Elfmeterschießen der Jugendmannschaften ab 16.45 Uhr.

Im Interview: Clemens Kuhn, Vorsitzender Fortuna Walstedde

Die Sportwoche in Walstedde mobilisiert jedes Jahr das halbe Dorf. Unser Mitarbeiter Simon Beckmann hat mit dem Vorsitzenden des Vereins, Clemens Kuhn, im Vorfeld des Events gesprochen.Herr Kuhn, warum sollte man in diesem Jahr die Walstedder Sportwoche besuchen?Kuhn: Es ist für jeden etwas dabei. Wir bieten wie schon in den Vorjahren ein buntes und abwechslungsreiches Programm für junge und ältere Besucher an. Jede Abteilung bringt sich ein und stellt die jeweilige Sportart vor. Dazu kommt ein attraktives Rahmenprogramm und mit dem Wälster Abend natürlich auch wieder ein geselliger Abend.Für den „Wälster Abend“ hat sich das Organisationsteam dieses Jahr ein paar Änderungen überlegt. Wie sehen die aus und warum haben Sie sich dafür entschieden?Kuhn: Die größte Veränderung ist die Verlagerung des Events an das Vereinsheim. Wir betreiben für die Durchführung des Abends einen immensen Aufwand, der durch den Ortswechsel stark minimiert wird. Die eigentliche Sportwoche wird weiterhin am Rasenplatz stattfinden. Darüber hinaus haben wir ein neues Essensangebot, weil wir nach vier Jahren einfach etwas anderes anbieten wollen.Was wünschen Sie sich für die diesjährige Sportwoche?Kuhn: Wie in jedem Jahr gutes Wetter! Sonst hoffen wir natürlich, dass unser Angebot angenommen wird und alle Teilnehmer und Besucher Spaß bei uns haben werden. Wenn das der Fall ist, haben alle Fortunen, die sich für dieses Event engagieren, ebenfalls Spaß.

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5767311?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker