Fußball: Kreisliga A2 Münster
Spektakelfußball in Albachten: GW Albersloh unterliegt Concordia mit 3:4

Albachten/Albersloh -

Da stand er nun, mitten auf dem Spielfeld und wusste nicht recht, was er davon halten sollte. Jens Truckenbrod hat 233 Drittligaspiele bestritten, er hat viel gesehen, viel erlebt. Nach dieser Partie, nach diesem verrückten 4:3 (2:1) gegen GW Albersloh, aber kratzte sich der Trainer Concordia Albachtens am Kopf und musste sich erst einmal sammeln.

Sonntag, 30.09.2018, 21:16 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 30.09.2018, 21:04 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 30.09.2018, 21:16 Uhr
Colby McGill (rechts am Ball) traf doppelt für GW Albersloh.
Colby McGill (rechts am Ball) traf doppelt für GW Albersloh. Foto: Ulrich Schaper

„Da weiß ich gar nicht, was ich davon halten soll“, rang er nach Worten. „Wir haben gar keinen Zugriff auf die bekommen.“ Mit die meinte er mutmaßlich die Flügelzange mit Colby McGill und Janis Kröger, wohl aber auch alle anderen Grün-Weißen, die mit kollektivem Offensivdrang auffielen. Lachen konnte er trotzdem: „Ein dreckiger Sieg“, sagte er noch, zwinkerte frech und zog von dannen Seinen Spielern hingegen war die Erleichterung anzumerken, dass sie sich mit drei Punkte aus der Affäre gezogen hatten. Wohlgemerkt, nach einem Duell zweier Mannschaften, von denen eine, nämlich Albachten, um die Meisterschaft spielt und die andere, Albersloh, um den Klassenerhalt kämpft.

Mit verständlicherweise gemischten Gefühlen blickte GWA-Trainer Sven Lewandowski auf die 90 Minuten zurück, die hinter ihm lagen. „Das war mit Abstand unsere beste Saisonleistung“, sagt er. „Wie wir nach dem 0:2 zurückkommen, wie wir über die gesamte Spielzeit gegen eine der Top-Mannschaften der Liga dagegen halten, das war schon wirklich phänomenal.“ Umso bitterer wirke es nach, dass man nun mit leeren Händen nach Hause fahren müsse.

Fußball-Kreisliga A2: GW Albersloh unterliegt Concordia Albachten mit 3:4 (1:2)

1/56
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Fußball-Kreisliga A2: GW Albersloh unterliegt Concordia Albachten mit 3:4 (1:2) Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper
  • Foto: Ulrich Schaper

Top-Torjäger Lars Zymner brachte die Gastgeber mit seinem 12. Saisontreffer in Führung (24.). Er brauchte exakt zwei Ballkontakte in diesem Spiel für dieses Tor. Das 2:0 legte er über die linke Seite mustergültig auf für Fabian Fröhning (39.). „Wir wussten das zwar, aber so einen Spieler kann man halt nicht komplett rausnehmen. Das war schon Wahnsinn, was der gemacht hat“, erkannte Lewandowski die Qualität des Gegners neidlos an. Kurz vor dem Seitenwechsel schaffte seine eigene Elf den Ausgleich: McGills Freistoß von links segelte zwischen Hövelmann und Concordia-Torhüter Hinkerohe hindurch ins lange Toreck (45.). Nach dem Seitenwechsel war es wieder McGill, der den Ausgleich erzielte (59.). Danach ging es hin und her. Es war ein knackiges, actiongeladenes Spiel. Nübel schockte Albachten erneut (64.), nur fünf Minuten später glich Patrick Horstmann aus (69.). Trotz Überzahl gelang es Albersloh nicht mehr, den letzten Concordia-Treffer (80.) erneut zu kontern.

„Wir müssen jetzt unsere volle Konzentration auf Mittwoch richten. Das Spiel gegen Schapdetten, das ist es, was wir nun gewinnen müssen“, sagte Lewandowski.

Albersloh: Spangenberg – Hecker, Strohbücker, Adolph, Zur Mühlen – Kröger (87. Diallo), P. Horstmann, Thale, McGill – Hövelmann, Bonse (87. Bareksai). Tore: 1:0 Zymner (24.), 2:0 Fröhning (39.), 2:1 McGill (45.), 2:2 McGill (59.), 3:2 Nübel (64.), 3:3 P. Horstmann (69.), 4:3 Jülkenbeck (80.). Gelb-Rot: Atalan (74./Albachten).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6091160?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker