Fußball: Kreisliga A Beckum
Fortuna Walsteddes Auftritt bei ASK Ahlen gleicht Diskussionsrunde

Walstedde -

Das war nix für Genießer. Das Duell zwischen ASK Ahlen und Fortuna Walstedde ging schlussendlich eher weniger in die Annalen ein. Kein Wunder irgendwie, dass dieses Spiel letztlich Remis endete, mitunter waren beiden Parteien mehr damit beschäftigt, zu diskutieren, als gegen die Murmel zu treten.

Montag, 19.11.2018, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 19.11.2018, 09:00 Uhr
Fortuna Walsteddes Dennis Hohn (am Ball) traf nur den Pfosten beim Auswärtsspiel in Ahlen.
Fortuna Walsteddes Dennis Hohn (am Ball) traf nur den Pfosten beim Auswärtsspiel in Ahlen. Foto: Simon Beckmann

Hohe Ambitionen haben sie beide, die Teams von Fortuna Walstedde und ASK Ahlen. Nur logisch, dass sich die beiden Tabellennachbarn – der Vierte empfing den Dritten – im direkten Duell eigentlich nichts zu schenken haben. Das wurde nach dem Seitenwechsel auch spätestens dem letzten Zuschauer bewusst, als auf dem Spielfeld mehr diskutiert als Fußball gespielt wurde. Am Ende war das 1:1 (0:1)-Unentschieden für beide Mannschaften eigentlich zu wenig.

Dennoch konnte sich Eddy Chart, Trainer der Gäste aus Walstedde, nach dem Abpfiff mit dem Ergebnis anfreunden. „Wir haben heute versucht, das Fehlen von sechs Leistungsträgern zu kompensieren. Nach dem Ausgleich wollten wir den Punkt nur noch mitnehmen und sind trotz Überzahl kein Risiko mehr eingegangen“, bemerkte der Übungsleiter. Man habe gemerkt, dass der Spielfluss gehemmt war.

Im ersten Durchgang tasteten sich beide Teams zu großen Teilen ab. Die Gastgeber hatten zwar etwas mehr von der Partie, die erste Chance gehörte aber den Fortunen: Dennis Hohns Distanzschuss aus gut 20 Metern traf aber nur den Pfosten (31.). Den Hausherren gehörte dann das erste Tor: Abdoulaye Ciss traf nach 36 Minuten nach einem Fortuna-Missverständnis in der Defensive.

Nach der Pause verpasste Nico Rosendahl per Kopf den Ausgleich (48.). Zielsicherer präsentierte sich im Anschluss Joel Lange, der nur drei Minuten nach seiner Einwechslung das 1:1 köpfte (75.).

Danach wurde es zunehmend hektischer und unruhiger – mehrmals kam es zu Rudelbildungen und zu einem Platzverweis für ASKs Serkan Bak, der vermeintlich eine Tätlichkeit begangen hatte (79.). Das Fußball spielen hatten beide Teams zu diesem Zeitpunkt fast eingestellt.

Walstedde: Grote – Beckmann (90.+2 Hartmann), Freitag, Rosendahl, Ernst, Ophaus, Brillowski, Hohn (72. J. Lange), H. Junfermann, Gouw, M. Tiggemann (58. Scheffler) Tore: 0:1 Ciss (36.), 1:1 J. Lange (75.) Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Ahlens Serkan Bak (79.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6201105?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Azubis kämpfen gegen das Imageproblem
Drei, die von ihrer Berufswahl überzeugt sind: Armend Xhaferi (von links), Felix Albert und Elham Xhaferi. Drei, die von ihrer Berufswahl überzeugt sind:Armend Xhaferi (von links), Felix Albert und Elham Xhaferi. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker