Tischtennis
Nachwuchs des SV Rinkerode befindet sich im Höhenflug

Rinkerode -

Die Jugendmannschaft und die Schüler B des Sportvereins Rinkerode befinden sich im Höhenflug. Beide Aufgebote der Tischtennisabteilung belegen in ihren Staffeln den ersten Tabellenplatz.

Mittwoch, 06.02.2019, 06:00 Uhr
Die Schüler B des SV Rinkerode sind Tabellenführer.
Die Schüler B des SV Rinkerode sind Tabellenführer. Foto: Mangels

Während sich die erste und zweite Tischtennismannschaft im Abstiegskampf der 1. und 2. Kreisklasse aufhalten und mit dem 4:9 gegen Warendorf sowie 5:8 gegen Füchtorf den Kürzeren zogen, befinden sich die Jugend und die Schüler B des Sportvereins Rinkerode im Höhenflug. Beide Aufgebote belegen den ersten Tabellenplatz.

Die Jugendvertretung bezwang in der Aufstellung Christine Mentrup , Hannes Nettelnbreker, Julia Hulin , Luke Schweins, Jessica Schiele und Bruno Canu Müssingen mit 6:4 sowie Greven und die TG Münster souverän mit 9:1 und 8:2. Als große Stützen erweisen sich Christine Mentrup und Julia Hulin, die aktuell noch kein Match verloren haben.

Am nächsten Samstag gilt es nun, in Neubeckum die Tabellenführung gegen die Jugendlichen des Verbandsligisten zu verteidigen.

Auch die junge Schüler-B-Mannschaft mit Matthis Hornert, Lasse Uhlenbrock, Jaarne Meredig und Lukas Diening ist noch ungeschlagen. Das erste Spiel gegen den TuS Hiltrup war beim 6:4 am härtesten umkämpft. Gegen Neubeckum und Beelen gewannen sie deutlich mit 8:2. Der Lohn ist die Tabellenführung vor dem TuS Hiltrup. Die überragenden Rinkeroder sind Matthis Hornert und Lasse Uhlenbrock, die eine 9:0- bzw. 7:2-Bilanz aufweisen. Erfreut zeigte sich Tischtennis-Trainerin Jessica Schlüter über die guten Leistungen ihrer Zöglinge. „Alle ziehen beim Training toll mit, dann bleibt der Erfolg einfach nicht aus.“

Das nächste Spiel findet am Samstag in Beelen statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6372266?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Fachkräftemangel in Kitas: Personaldecke wird dünner
In Münster entstehen zwar immer mehr Kitas – aber es wird zunehmend schwieriger, das dafür nötige Personal zu finden.
Nachrichten-Ticker