Fußball: Sportwoche von Fortuna Walstedde
D-Junioren von Fortuna Walstedde feiern Heimsieg

Walstedde -

Die Sportwoche der Fortuna bietet traditionell ein buntes Potpourri. Im Fokus stehen jedes Jahr etliche Fußball-Jugendturniere. Bei den D-, E- und F-Junioren wurden die Sieger am Sonntag ermittelt.

Mittwoch, 29.05.2019, 17:40 Uhr
Walsteddes E-Junioren wurden von Max Bachtrop, Markus Schulze Wierling und Robin Lachowicz (oben v.l.) betreut.
Walsteddes E-Junioren wurden von Max Bachtrop, Markus Schulze Wierling und Robin Lachowicz (oben v.l.) betreut. Foto: Simon Beckmann

Es wurde gedribbelt, es wurde gepasst und es wurden natürlich auch viele Tore geschossen. Die drei Jugendfußballturniere, die am Sonntag im Rahmen der Sportwoche bei Fortuna Walstedde über die Bühne gegangen sind, lockten auch in diesem Jahr wieder viele Zuschauer an und boten – wie kann es auch anders sein – wieder reichlich Spannung und Grund zum Mitfiebern.

Bei den D-Junioren hatten am Ende sogar die Gastgeber die Nase vorn und verwiesen die Konkurrenz hauchdünn auf die Folgeplätze. Denn die von Felix Schneider und Paul Junfermann trainierte Mannschaft sammelte in vier Spielen zehn Punkte, erzielte dabei neun Tore und kassierte nur zwei Gegentreffer.

Damit lagen die Walstedder an der Spitze, weil der punktgleiche SV Herbern auf Rang zwei bei 8:1 Toren genau einen Treffer weniger markiert hatte. Dritter wurde der SV Drensteinfurt mit sechs Zählern und 11:7 Treffern. Den vierten Platz belegte der SV Beckum (drei Punkte, 2:8 Tore) vor den punktlosen Kickern von Vorwärts Ahlen auf dem fünften Rang.

Bei den E-Junioren sicherte sich der TuS Hiltrup nach sechs Partien souverän den Titel. Ungeschlagen und ohne Punktverlust bei einem beeindruckenden Torverhältnis von 27:0 dominierte das Team aus Münster den Wettbewerb.

Zweiter wurde der SVD mit elf Zählern und 11:7 Toren, Dritter Aramäer Ahlen mit acht Punkten und 4:7 Treffern. Auf dem vierten Platz landete der Werner SC mit sieben Zählern und 4:9 Treffern. Aufgrund eines besseren Torverhältnisses wurde der SV Neubeckum mit fünf Punkten Fünfter. Die Gastgeber aus Walstedde rangierten punktgleich auf dem sechsten Platz. Rang sieben ging an die Nachwuchsfußballer von RW Vellern (vier Zähler).

Das F2-Turnier wurde anders als die erwähnten Wettbewerbe in zwei Gruppen ausgetragen. Die erste Gruppe entschied der SV Neubeckum mit drei Siegen aus drei Begegnungen bei 4:1 Toren für sich. Auf den Folgeplätzen reihten sich Vorwärts Ahlen, der TuS Hiltrup und der SVD ein. In der zweiten Gruppe mussten sich der Werner SC, die gastgebende Fortuna und Concordia Albachten den Kickern von SVE Heessen geschlagen geben, die alle drei Partien gewannen und dabei 16 Treffer erzielten und kein Gegentor kassierten. Im Finalspiel setzte sich dann Heessen knapp mit 1:0 gegen Neubeckum durch und feierte anschließend den Titelgewinn.

► Alle Radsportbegeisterten kamen am zweiten Tag der Sportwoche auf ihre Kosten. Die Radsportabteilung von Fortuna bot traditionell wieder drei Touren an und freute sich über eine gute Resonanz. Die Rennradfahrer legten 90 Kilometer rund um Hamm zurück. Die Tourenradler machten sich auf in Richtung Süddinker und strampelten so 54 Kilometer. Familienfreundlicher war die Tour für die Alltagsradler, die in rund 30 Kilometern rund um Walstedde unterwegs waren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6650706?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Startklar für den Reifenwechsel
Mit immer größeren Reifen haben es die Handwerksbetrieb zu tun. Peter Voß, Obermeister der Vulkaniseur-Innung Münster, verzeichnet bereits eine wechselfreudige Kundschaft, die von Sommer- auf Winterreifen umsteigt. Der Terminkalender in der Werkstatt füllt sich.
Nachrichten-Ticker