Fußball: Turniere in Walstedde
Fortuna ist guter Gastgeber

Walstedde -

Ganz im Zeichen des Jugendfußballs stand der fünfte Tag der Sportwoche von Fortuna Walstedde. Die heimischen Teams erwiesen sich dabei durch die Bank als gute Gastgeber.

Freitag, 31.05.2019, 17:00 Uhr
Die Ü 40- und Ü -Altherren von Fortuna wurden bei ihren Turnieren jeweils Dritter.
Die Ü 40- und Ü -Altherren von Fortuna wurden bei ihren Turnieren jeweils Dritter. Foto: Simon Beckmann

Ganz im Zeichen des Jugendfußballs stand der fünfte Tag der Sportwoche von Fortuna Walstedde. Denn insgesamt standen an Christi Himmelfahrt vier Wettbewerbe auf dem Programm, in denen die Nachwuchskicker ihre Sieger ausspielten. Die heimischen Fortuna-Teams erwiesen sich dabei durch die Bank als gute Gastgeber und ließen vermehrt den Gästen den Vortritt in den Klassements.

Bei den Mädchen sicherte sich RW Ahlen souverän mit zehn Punkten aus vier Partien bei einem Torverhältnis von 11:0 den Titel. Zweiter wurde der SV Rinkerode mit zwei Zählern weniger und immerhin 5:1 Toren. Die SG aus Telgte platzierte sich mit sechs Punkten und 2:5 Treffern auf dem dritten Rang vor den Walstedderinnen auf Platz vier (vier Punkte). Germania Lette belegte den fünften Rang.

Die maximale Punkteausbeute von neun Zählern aus drei Begegnungen sammelten die C-Junioren vom SV Drensteinfurt und dribbelten sich so mit 14:1 Toren an die Spitze. Auf den Folgeplätzen reihten sich der SuS Ennigerloh (sechs Punkte) und der SV Neubeckum (drei Punkte) ein. Die heimische Fortuna wurde punktlos Vierter.

Nicht den Hauch einer Chance ließ die SG Sendenhorst der Konkurrenz im Wettbewerb der Minikicker. Das Team aus der Nachbarstadt fuhr vier Siege aus vier Partien ein und erzielte dabei starke 15 Tore, ohne einen Gegentreffer zu kassieren. Auf dem zweiten Platz landete mit drei Zählern weniger der Königsborner SV (10:1 Treffer). Dritter wurde der SVD mit sechs Punkten und 9:6 Toren. Ein Sieg bescherte den Gastgebern aus Walstedde den vierten Rang. Für den 1. FC Pelkum reichte es nur zum fünften Platz.

Auch beim F 1-Turnier gelang den Fortunen keine Platzierung unter den ersten drei Mannschaften. Das Team von Patrik Borkert, Tim Peters und Sabrina Starkmann wurde mit sechs Zählern und einem Torverhältnis von 5:10 Vierter. Punktgleich, aber mit 9:5 Treffern, schoss sich der TuS Hiltrup auf den dritten Rang. GW Amelsbüren sicherte sich mit zehn Punkten und 15:2 Treffern den Titel. Zweiter wurde der SVD (sieben Punkte), Fünfter Aramäer Ahlen (0 Punkte).

Die Alten Herren waren am Tag zuvor in zwei Turnieren gegeneinander angetreten. Beim Ü 40-Wettbewerb freute sich der SV Eintracht Heessen mit sieben Punkten und 3:1 Toren über den Turniersieg freuen. Zweiter wurde die SG Sendenhorst mit zwei Zählern weniger. Die Walstedder platzierten sich mit zwei Remis und einer Niederlage auf dem dritten Rang. Der SSV Hamm belegte mit einem Punkt den vierten Platz.

Anders sah es beim Ü 50-Wettbewerb aus: Hier spielte sich der SSV Hamm souverän an die Spitze und holte die Maximalausbeute von neun Punkten aus drei Partien. Aufgrund eines mehr geschossenen Tores wurde der SVD mit vier Punkten Zweiter. Die Fortunen wurden punktgleich bei 3:2 Toren Dritter. Der VfL Mark belegte den vierten Rang.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6655847?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker