Tischtennis: Turniere in Walstedde
Letzte Sieger stehen fest

Walstedde -

Einen würdigen Abschluss fand die Sportwoche von Fortuna Walstedde an den Tischtennis-Platten. In verschiedenen Altersklassen spielte der Nachwuchs die neuen Stadtmeister aus. Begeistert waren die Organisatoren von Fortuna von der überragenden Beteiligung.

Sonntag, 02.06.2019, 18:00 Uhr
Die Erstplatzierten des Tischtennis-Jugendturniers: Sieger Hannes Nettelnbreker (v.l.), Lukas Prall und Matthias Höhne.
Die Erstplatzierten des Tischtennis-Jugendturniers: Sieger Hannes Nettelnbreker (v.l.), Lukas Prall und Matthias Höhne. Foto: Simon Beckmann

Neben dem „Wälster Abend“, dem gesellschaftlichen Höhepunkt der Sportwoche von Fortuna Walstedde, stand am Samstag natürlich auch noch der Sport im Vordergrund. Dabei kamen besonders die Hobbyfußballer und die heimischen Tischtennisspieler voll auf ihre Kosten.

Letztere konnten sich im Rahmen der Stadtmeisterschaft an den Platten in der Lambertusdorf-Turnhalle duellieren und spielten in verschiedenen Klassen um den jeweiligen Titel. Den Start machten die C-Schüler (zehn Jahre und jünger). In diesem Wettbewerb setzte sich Jannis Hornert vom SV Rinkerode im Finale gegen den Fortunen Mika Nulle durch und darf sich von nun an Stadtmeister nennen. Dritter wurde der Rinkeroder Noah Dexer, der seinen Vereinskollegen Benjamin Witte im kleinen Finale auf den vierten Rang verwies.

„Dieses Turnier war das absolute Highlight. Die Beteiligung – insgesamt machten 17 Schüler mit – war einfach super genial“, freute sich Michael Zeisler, Tischtennis-Abteilungsleiter bei den Fortunen, über die enorm hohe Resonanz.

Bei den B-Schülern – 13 Jahre und jünger – holte Lasse Uhlenbrock (SVR) den Titel und verwies seine Konkurrenten Matthis Hornert, Lukas Prall , Jaarne Meredig, Lukas Diening und Mick Ackermann auf die Folgeplätze. Sieger in der Kategorie Schüler A (15 Jahre und jünger) wurde ebenfalls Uhlenbrock, der im Endspiel die Nerven behielt und Hannes Nettelnbreker (SVR) bezwang. Den dritten Platz belegte Lukas Prall (Fortuna). Er entschied das Spiel um Rang drei gegen Jaarne Meredig für sich.

Im Jugendturnier – hier war kein Teilnehmer älter als 18 Jahre – setzte sich Hannes Nettelnbreker die Krone auf. Lukas Prall hatte im Finale das Nachsehen und wurde Zweiter. Matthias Höhne landete auf Platz drei, weil er Julia Hulin an der Platte besiegte.

Im Herren-B-Wettbewerb kam der Sieger mit Tobias Kleimann aus dem Lambertusdorf. Zweite wurde Julia Bothe, Dritter Bastian Buxtrup (beide vom SV Rinkerode). Auch der neue Stadtmeister in der Herren-A-Klasse ist ein Walstedder: Raphael Dittrich trumpfte in diesem Turnier groß auf und ließ Christoph Nulle, Michael Müller und Magnus Losinzky hinter sich.

„Das war heute ein rundum gelungener Tag – auch, wenn die Herrenturniere etwas dünn besiedelt waren. Aber dafür war der Nachwuchs ja umso stärker vertreten“, zeigte sich Zeisler mit dem Ablauf der Stadtmeisterschaften zufrieden.

Beim zeitgleich stattfindenden Fußballhobbyturnier spielte sich das Team der Physiopraxis Kurt an die Spitze. Die Mannschaft behielt im Finale gegen „BATE Reindenstovâ“ mit 2:1 die Oberhand und feierte anschließend ausgelassen den Titelgewinn. Im kleinen Finale um Platz drei hatte die Truppe „Uns geht‘s gut“ mit einem 3:2-Sieg gegen „Baller die Waldfee“ die Nase vorn. Weitere Teilnehmer waren die „Dienstagssportler Lüdinghausen“, der „FC Hollywood“ und die „Avantgarden“ aus Walstedde und Mersch-Ameke.

Beim „Elfmeterschießen für jedermann“ verteidigten die „Elfer Dullis“ ihren Titel. Sie gewannen das Finale gegen „Baller die Waldfee“ knapp mit 4:3. Beim Elfmeterschießen aller Fortuna-Jugendteams holte die D-Jugend den Pokal.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6661076?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Parkhausbrand am Flughafen - Sorge am Urlaubsstrand
Feuer am Flughafen Münster/Osnabrück: Parkhausbrand am Flughafen - Sorge am Urlaubsstrand
Nachrichten-Ticker