Radsport: Rund um Köln
Et hätt noch immer jot jejange: Radsportler aus Albersloh im Rheinland

Albersloh -

Zusammen mit 4500 anderen Radsportlern nahmen Olaf Spiegelberg, Mathis Reichow und Werner Sievers (alle GW Albersloh) am Jedermannrennen des Radklassikers „Rund um Köln“ teil.

Mittwoch, 12.06.2019, 14:48 Uhr aktualisiert: 12.06.2019, 14:51 Uhr
Mathis Reichow, Werner Sievers und Olaf Spiegelberg (alle GW Albersloh) starteten beim Rennen Rund um Köln.
Mathis Reichow, Werner Sievers und Olaf Spiegelberg (alle GW Albersloh) starteten beim Rennen Rund um Köln. Foto: GW Albersloh

Ausgeschrieben waren zwei Strecken mit einer Länge von 69 und 125 Kilometer. Die anspruchsvollen und landschaftlich schönen Routen mit längeren Anstiegen durch das Bergische Land führten unter anderem hinauf auf Kopfsteinpflaster zum Schloss Bensberg, das auf der längeren Streckenvariante zweimal bewältigt werden musste. Für den 18-jährigen Mathis Reichow war es die erste Teilnahme am Radrennen in der Rheinmetropole. Er absolvierte die 69 Kilometer lange Strecke in 2:01 Stunden. Olaf Spiegelberg (3:39 Stunden) und Werner Sievers (3:44 Stunden) nahmen die 125 Kilometer lange Strecke mit knapp 1500 Höhenmeter in Angriff. Mit ein wenig Gänsehautgefühl und Blick auf den Kölner Dom ging es zum Finale über die Severinsbrücke zurück zu Start und Zielort in den Rheinauhafen. Mit den Zielzeiten waren die Albersloher Radsportler zufrieden – zumal ihnen das Wetter alles abverlangte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685178?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker