Tennis: TC Drensteinfurt
Münsterlandliga-Team feiert ersten Saisonsieg

Drensteinfurt -

Gleich drei Aushängeschilder des lokalen Tennissports kommen aus Drensteinfurt. In der Münsterlandliga schlagen sowohl die Herren 30, die Damen 30 und die  55 auf. Allesamt plagen sich mit Abstiegssorgen – für die  Damen 30 gar ist der Abstieg bereits besiegelt.

Dienstag, 18.06.2019, 16:02 Uhr
Schattenspiele beim Aufschlag...
Schattenspiele beim Aufschlag... Foto: Ulrich Schaper

Die Herren 30 des TC Drensteinfurt hat den Abstieg aus der Münsterlandliga vorerst abgewendet. Im Kellerduell mit der DJK Eintracht Coesfeld gewannen die Stewwerter ihre erste Partie der Saison und wahrten ihre Chancen, doch noch die Klasse zu halten. Durch den Sieg verließ die Mannschaft um Kapitän Christoph Newzella das Tabellenende und verringerte den Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz.

Für die Damen 30 hingegen ist der Abstieg aus der Münsterlandliga besiegelt. Nach dem 0:6 im entscheidenden Spiel gegen Beelen steht fest, dass Kapitänin Tanja Schweer und ihre Mannschaft im kommenden Jahr wieder in der Bezirksliga aufschlagen wird.

Die Damen 55, das dritte Drensteinfurter Team in der Münsterlandliga, haben am Wochenende eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt verpasst. Mit einem Sieg beim Heimspiel gegen den TC Blau Weiß Oeding hätten sie den Klassenerhalt so gut wie perfekt machen können. Gegen das Schlusslicht kamen Brigitte Wulfekamer und ihre Mannschaftskameradinnen jedoch nicht über eine Punkteteilung hinaus und verloren sogar noch die Unterwertung. Daher sind sie nun auf Schützenhilfe von gleich zwei Mannschaften angewiesen, um auch im kommenden Jahr noch in der Münsterlandliga aufschlagen dürfen. Zum einen muss der Hünenburger TC, gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Greven verlieren. Zum anderen darf der TC Blau Weiß Oeding sein Heimspiel gegen den Ligazweiten aus Ibbenbüren nicht gewinnen.

Bereits abgestiegen ist hingegen die erste Damenmannschaft, die nach dem 4:5 am Wochenende keine Chance mehr auf den Klassenerhalt hat. Nach nur einer Saison in der Bezirksliga steigt das Team um Kapitänin Pia Lohmann wieder in die Bezirksklasse ab. Zwei Spiele stehen für das Team zwar noch aus, weil sie die direkten Vergleiche gegen die unmittelbare Konkurrenz aber bereits verloren haben, kommen sie auch im Falle zweier Siege nicht von einem Abstiegsplatz runter.

Die Herren 40 sind nach dem Kantersieg im Derby gegen Rinkerode eins von vier Teams das mit einer Niederlage und drei Siegen zum Kreis der Aufstiegsanwärter gehören. Den Verbleib in der Kreisliga haben die Stewwerter nach diesem Wochenende sicher. Das gilt auch für die erste Herrenmannschaft, die nach dem 4:2 Erfolg gegen die Reserve des Werner TCs nun auf Rang drei der ersten Kreisklasse vorgerückt sind. Am letzten Spieltag (6. Juli) haben es Moritz Paschko im direkten Duell mit dem SC Hoetmar selbst in der Hand als Gruppenzweiter in die Kreisliga aufzusteigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6703800?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker