Tennis beim TC Drensteinfurt
Die Entscheidungen rücken näher

Drensteinfurt -

Sieben der neun Stewwerter Tennismannschaften sind am Wochenende im Einsatz. Bei zu erwartenden Hammertemperaturen stehen für sie unterschiedlichste Entscheidungen in Sachen Auf- und Abstieg an.

Freitag, 28.06.2019, 19:20 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 10:26 Uhr
Manfred Dresenkamp (rechts) und Werner Pollmüller (links) wollen mit den Herren 60 des TC Drensteinfurt gegen Schlusslicht Flaesheim punkten.
Manfred Dresenkamp (rechts) und Werner Pollmüller (links) wollen mit den Herren 60 des TC Drensteinfurt gegen Schlusslicht Flaesheim punkten. Foto: Mike Mathis

Sieben der neun Mannschaften des TC Drensteinfurt kämpfen an diesem Wochenende nicht nur mit ihren Gegnern, sondern auch mit dem Wetter. Viele wichtige Entscheidungen stehen dabei an.

Die Damen 30 haben am Samstag (29. Juni) ihr letztes Heimspiel. Dazu empfangen sie den Zweitplatzierten TC 66 Wolbeck. Danach geht es für die Spielerinnen zurück in die Bezirksliga .

Gleichzeitig kämpfen die Herren 30 noch um den Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse des WTVs. Mit zwei Siegen an den letzten beiden Spieltagen könnten sie den Abstieg noch verhindern. Dazu wollen sie am Samstag gegen den TC St. Mauritz die letzte Chance auf die Münsterlandliga nutzen.

Die Damen 55 zittern am Wochenende. Die Truppe hat spielfrei und muss hoffen, dass die Partien des letzten Spieltags zu ihren Gunsten ausgehen. Andernfalls wäre der Abschied aus der Münsterlandliga besiegelt.

Deutlich rosiger ist die Ausgangssituation für die Herren 60. Das Team von Kapitän Klaus Keppke empfängt Samstag um 11 Uhr Schlusslicht SuS Concordia Flaesheim. Die Drensteinfurter sind Tabellenführer Vreden dicht auf den Fersen.

Sowohl die Damen 40 als auch die Herren 40 reisen zur DJK Amelsbüren. Das Team um Insa Drees schlägt hier als Tabellendritter gegen den Tabellenzweiten auf. Als Aufsteiger wollten die Herren 40 um Kapitän Bernd Neubert derweil eigentlich nur den Verbleib in der Kreisliga sichern, zwei Spiele vor dem Ende der Saison sind sie aber eins von insgesamt vier möglichen Aufsteigern.

Diese Chance besitzen auch die ersten Herren noch. Sie empfangen am morgigen Sonntag (30. Juni) den TC Sassenberg. Ein Sieg würde vorübergehend Platz zwei der ersten Kreisklasse bedeuten. Der wiederum wäre am Ende der Saison das Ticket für die Kreisliga. Die ersten Damen spielen in der Bezirksliga um die Goldene Ananas. Sie sind bereits abgestiegen. Gegen den TC St. Mauritz geht‘s bloß noch um die Ehre.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6730869?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Kameraden nehmen Abschied von getötetem Feuerwehrmann
Hunderte Einsatzkräfte waren zum Trauergottesdienst in der Reithalle des Zucht,- Reit- und Fahrvereins Lienen gekommen.
Nachrichten-Ticker