Fußball: Kreisliga A Beckum
Fortuna zittert sich zum Heimsieg: Später Treffer besiegelt 2:0-Erfolg

Walstedde -

Spannend war es bis zum Ende. Doch die Fußballer von Fortuna Walstedde wussten eine Woche nach dem 2:0-Arbeitssieg in Stromberg auch auf heimischem Geläuf mit hohem Einsatzwillen zu überzeugen. Nach 90 Minuten kämpfte sich die Truppe von Trainer Eddy Chart so zu einem verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen VfB Germania Lette. Einen wunderschönen Treffer gab es für die Zuschauer ebenfalls zu bejubeln.

Montag, 02.09.2019, 08:12 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 08:16 Uhr
Till Starkmann (rot) sorgte für den Führungstreffer.
Till Starkmann (rot) sorgte für den Führungstreffer. Foto: Simon Beckmann

Denn nachdem Robin Vinnenberg in der 80. Minute das Spielgerät an der Mittellinie erobert hatte, nahm sich der Mittelfeldspieler ein Herz und zirkelte den Ball einfach aus 35 Metern mit viel Gefühl auf das gegnerische Tor – mit Erfolg: Lettes zu weit herausgeeilter Schlussmann konnte dem Ball nur noch überrascht hinterherschauen. Nach diesem Treffer zum 2:0 war der Deckel drauf. Zuvor lieferten sich beide Teams einen unterhaltsamen Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten.

So ging es auch schon nach wenigen Zeigerumdrehungen los. Für Fortuna war Keeper Dominic Willner – eigentlich Torwarttrainer, aber notgedrungen für den verletzten Felix Grote eingesprungen – zur Stelle (2.). Auf der Gegenseite war Till Starkmanns Schuss zu lasch (3.). Danach verflachte die Partie bis zur Pause, um danach umso temporeicher zu werden. Erst scheiterte der eingewechselte Marcel Brillowski knapp (46.), dann netzte Starkmann nach einer Hereingabe von Fabian Beckmann zur Fortuna-Führung ein (54.). Jonah Scheffler verpasste es im Anschluss, einen schönen vorgetragenen Angriff zu vollenden (72.) und auch der Schuss von Louis Seebröker verfehlte sein Ziel knapp (90.+1). Auf der Gegenseite konnten sich die Walstedder bei ihrem Schlussmann bedanken, der sich mehrfach mit starken Paraden auszeichnete (68., 76.).

„Das war wieder ein Sieg der Moral heute“, bilanzierte Chart nach der Partie. „Wir haben uns in der ersten Halbzeit sehr schwer getan, weil wir wieder verletzungsbedingt umstellen mussten. Offensiv ist uns nicht viel eingefallen, dagegen wurde Lette ein ums andere Mal gefährlich“, berichtete der Übungsleiter. Nach der Pause habe seine Mannschaft dann aber überzeugt. „Da passte es kämpferisch, läuferisch und spielerisch. Die Jungs haben alle Fußballtugenden als Team umgesetzt. Das war eine deutliche Steigerung“, lobte Chart.

Walstedde: Willner – Beckmann, A. Chart, Döring, Ernst, Vinnenberg, Nieddu (75. Ophaus), Mrozik (84. Paschko), Ka. Northoff (46. Brillowski), Starkmann, Scheffler (88. Seebröker)

Tore: 1:0 Starkmann (54.), 2:0 Vinnenberg (80.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6894135?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker