Fußball: Kreisliga A
Überraschungscoup der SG Sendenhorst bei der Warendorfer SU

Sendenhorst -

Die A-Liga-Fußballer der SG Sendenhorst haben ihre gute Ausgangsposition weiter ausgebaut. Bei Titelanwärter Warendorfer SU gelang ihnen ein Überraschungscoup.

Freitag, 13.09.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 20.09.2019, 18:51 Uhr
In dieser Szene setzt sich Gian-Luc Klemckow (blaues Trikot) mal gegen seinen Gegenspieler durch. Am Ende des Spiels hatten aber die Gäste aus Sendenhorst die Nase vorn.
In dieser Szene setzt sich Gian-Luc Klemckow (blaues Trikot) mal gegen seinen Gegenspieler durch. Am Ende des Spiels hatten aber die Gäste aus Sendenhorst die Nase vorn. Foto: Jonas Wiening

Während die Warendorfer SU am Donnerstagabend die erste Saison-Niederlage in der Kreisliga A kassierte, hielt die SG Sendenhorst mit dem dritten Sieg aus vier Begegnungen den Anschluss an die Spitzengruppe. Den Zuschauern, die sich die 2:4 (1:3)-Niederlage der favorisierten Kreisstädter anguckten, bot sich ein kurzweiliges Spiel.

Einem Pfostentreffer von WSU-Stürmer Pascal Debowiak in der 6. Minute folgte zehn Minuten später das 1:0 für die Hausherren. Tobias Schwienhorst hatte sich auf der Außenbahn den Ball erobert, gut durchgesetzt und Maik Lauhoff perfekt bedient, der eiskalt abschloss.

Doch der Führungstreffer schien der WSU nicht gut zu tun. In der Folge spielte nur noch Sendenhorst. Die Gäste wurden drückend überlegen und profitierten dabei auch von Fehlern der WSU-Defensive. Zweimal Marek Ratering und einmal Hasan Hisham Hasan Abu Dalal nutzen diese Patzer aus und schickten die SG-Fußballer komfortabel mit einer 3:1-Führung in die Pause.

„Wir hätten sogar noch höher führen können. Wir waren drückend überlegen, haben ein tolles Umschaltspiel gezeigt“, so Sendenhorsts Spielertrainer Florian Kraus. Sein Gegenüber Lukas Krumpietz war dementsprechend bedient: „Für die erste Hälfte müssen sich meine Jungs schämen.“

In Halbzeit zwei war die WSU dann die deutlich bessere Mannschaft, kam durch ein Kopfballtor von Gian-Luc Klemckow auch noch Mal auf 2:3 ran. Sendenhorst Sven Kortwinkel machte mit einer tollen Einzelleitung (84.) aber den Deckel drauf.

Beide Übungsleiter waren sich einig, dass der Sieg der Gäste – insbesondere aufgrund der ersten Halbzeit – in Ordnung geht. Nach vier Begegnungen hat die SG nun schon 18 Treffer erzielt.

Am Sonntag um 15 Uhr empfängt der Tabellendritte aus Sendenhorst den Liga-Zehnten aus Everswinkel. Im fünften Saisonmatch will die Kraus-Elf ihren guten Saisonstart weiter ausbauen.

WSU: Wilmer - Theres (39. Steinkamp), Fromme, Le. Burchardt, Mayer - Schütte, Lauhoff, Schwienhorst - Klemckow (82. Sechelmann), Hallmich (39. La. Burchardt), Debowiak

SG: Lackmann - Nordhoff, Eilmann, Turl - Kraus, Abu Dalal, Berheide (68. Krause), Kortwinkel, Hartleif (82. Leibig) - Ratering (90. Gerull)

Tore: 1:0 Lauhoff (16.), 1:1 Ratering (19.), 1:2 Abu Dalal (21.), 1:3 Ratering (35.), 2:3 Klemckow (64.), 2:4 Kortwinkel (84.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6925136?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker