Sportabzeichen
Zufriedenstellende Resonanz am Stützpunkt Sendenhorst

Sendenhorst -

Die Sportabzeichen-Saison am Stützpunkt Sendenhorst ist beendet. Bei regnerischem Wetter fanden sich am Mittwochabend nur noch wenige Aktive im Sportzentrum an der Jahnstraße ein, um die letzten Prüfungen abzulegen.

Samstag, 12.10.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 17.10.2019, 17:20 Uhr
Das Team vom Sportabzeichenstützpunkt Sendenhorst mit (von links) Ute Hauth, Rudolf Bartmann, Josef Demming, Jörg Berheide und Detlev Omme.
Das Team vom Sportabzeichenstützpunkt Sendenhorst mit (von links) Ute Hauth, Rudolf Bartmann, Josef Demming, Jörg Berheide und Detlev Omme. Foto: Daniel Langen

Die Sportabzeichen-Saison am Stützpunkt Sendenhorst ist beendet. Bei regnerischem Wetter fanden sich am Mittwochabend nur noch wenige Aktive im Sportzentrum an der Jahnstraße ein, um die letzten Prüfungen abzulegen.

Stützpunktleiter Josef Demming zeigte sich mit dem Verlauf der vergangenen Monate durchaus zufrieden. „Es war ein durchschnittliches Jahr, mit dem wir gut leben können“, erklärt der Übungsleiter. Insgesamt 22 offizielle Termine standen den Sportlern zur Verfügung, um für die vielseitigen Sportarten vom Schwimmen, Radfahren bis zum Seilspringen oder in den klassischen leichtathletischen Disziplinen zu trainieren und am Ende auch die Prüfungen abzulegen.

Insgesamt 31 Männer und 47 Frauen haben das Sportabzeichen bislang komplett abgelegt. „Diese Zahl werden wir aber noch steigern können. Es gibt noch einige Sportler, die eine einzelne Disziplin an einem anderen Stützpunkt oder das Schwimmen im Hallenbad geschafft haben. Diese Unterlagen werden dann häufig noch verspätet eingereicht“, erklärt Jörg Berheide vom Stützpunktteam.

Auffällig war in diesem Jahr laut Berheide, dass einige junge Teilnehmer die Anforderungen des Schwimmens nicht geschafft haben. Ein unerfreulicher und auch gefährlicher Trend, der sich in den kommenden Jahren hoffentlich nicht verfestigen werde. Wie schon in den vergangenen Jahren sollen alle Aktiven für ihren Erfolg im Rahmen einer offiziellen Feier im Februar geehrt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994608?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
550 Autofahrer nutzen Park-and-Ride-Angebot am Coesfelder Kreuz
Im Fünf-Minuten-Takt fuhren die Busse am Samstag am Coesfelder Kreuz vor. Trotzdem war es an der Bushaltestelle voll.
Nachrichten-Ticker