Fußball
Fortuna Walstedde führt gegen Oelde souverän und muss doch noch zittern

Walstedde -

Die Fußballer von Fortuna Walstedde verspielten im Nachholspiel gegen die SpVg Oelde eine Zwei-Tore-Führung, belohnten sich aber kurz vor Schluss dann doch noch mit dem Siegtreffer zum 3:2 (2:0).

Freitag, 25.10.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 29.10.2019, 19:34 Uhr
Marcel Brillowski (l.) traf doppelt gegen Oelde.
Marcel Brillowski (l.) traf doppelt gegen Oelde. Foto: Simon Beckmann

Souverän gespielt, mit zwei Treffern geführt und trotzdem wurde es noch einmal spannend: Denn die Fußballer von Fortuna Walstedde verspielten im Nachholspiel gegen die SpVg Oelde eine Zwei-Tore-Führung, belohnten sich aber kurz vor Schluss dann doch noch mit dem Siegtreffer zum 3:2 (2:0).

„Wir haben nach dem Seitenwechsel leider nicht das gemacht, was wir uns vorgenommen hatten. Durch unsere Passivität haben wir Oelde aufgebaut. Dabei waren die eigentlich schon in der ersten Halbzeit K.o.“, berichtete Coach Eddy Chart.

Max Tiggemann traf zwar früh zur Führung (9.) und Marcel Brillowski legte vom Elfmeterpunkt wenig später nach (17.), aber weitere aussichtsreiche Möglichkeiten ließen Randy Mrozik, der zwei Mal am Oelder Schlussmann hängen blieb (6./13.), und Alessandro Nieddu, der nur die Latte traf (23.), liegen. Zudem wurde ein Abseitstor von Max Tiggemann nicht gegeben (21.).

Die Gäste meldeten sich mit dem Anschlusstreffer durch Philipp Niemann zurück (66.). Sein Teamkollege Enes Genc drehte einen Eckball direkt ins Fortuna-Gehäuse – der Ausgleich (71.). „Das hatten wir uns selbst zuzuschreiben. Danach wurden wir aber wieder besser und haben uns aufgrund einer tollen Moral zurückgekämpft und belohnt“, freute sich Chart. Denn drei Minuten vor Abpfiff köpfte Marcel Brillowski sein Team zum 3:2-Endstand.

Am Sonntag treffen die Walstedder um 15 Uhr auf heimischem Geläuf auf Vorwärts Ahlen. Der Tabellendritte zerlegte zuletzt Vorhelm mit 5:0. „Vorwärts steht zu Recht da oben. Die haben in dieser Saison schon mehrfach auf sich aufmerksam gemacht. Wir wissen um deren Qualitäten. Wir wollen das Spiel dennoch um jeden Preis erfolgreich bestreiten“, so Chart. Fehlen werden den Fortunen Joel Lange und Aljoscha Freitag. Dafür kehren Robin Vinnenberg und Kai Northoff zurück.

Fortuna: Grote – Beckmann, Döring, Eckert, Ernst, Rosendahl, Brillowski, M. Tiggemann, Ke. Northoff, Nieddu (76. Henzel), Mrozik (90. Ophaus)

Tore: 1:0 M. Tiggemann (9.), 2:0 Brillowski (17./FE), 2:1 Niemann (66.), 2:2 Genc (71.), 3:2 Brillowski (87.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7022531?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Klimaneutral bis 2030 das Ziel
Vor der Ratssitzung am Mittwochabend wurden Unterschriftenlisten für mehr Klimaschutz übergeben, in der Ratssitzung selbst wurde dann über den Weg zu Klimaneutralität diskutiert.
Nachrichten-Ticker