Handball: Bezirksliga
Sendenhorst beschenkt sich selbst: 32:22-Auswärtserfolg bei HSG Lohne/Lengerich

Sendenhorst -

Mit einem Kantersieg, fanden am gestrigen Abend die Sendenhorster Handballer in die Erfolgsspur zurück und beenden somit mit zwei wichtigen Pluspunkten das Spieljahr 2019. Nach einem tollen Auftritt feierten die Rot-Weißen einen 32:22-Sieg bei der HSG Hohne /Lengerich.

Sonntag, 15.12.2019, 19:42 Uhr
Erneut Sendenhorsts erfolgreicher Schütze: Jannik Neumann (am Ball) steuerte gegen die HSG elf Treffer bei.
Erneut Sendenhorsts erfolgreicher Schütze: Jannik Neumann (am Ball) steuerte gegen die HSG elf Treffer bei. Foto: R. Penno

Lediglich einmal, beim Stand von 1:0, lagen die Gastgeber in Führung. Die übrige Spielzeit dominierten die Sendenhorster. Sie demonstrierten eine geschlossene Mannschaftsleistung – und zeigten sich im Vergleich zur jüngsten Heimniederlage in allen Bereichen stark verbessert. „Es hat einfach alles gepasst“, war Interimscoach Claudius Heyna mächtig stolz auf das Team.

Beim Seitenwechsel führten die Sendenhorster mit 15:11 – es war allerdings nur so knapp, weil sie in den letzten Minuten des ersten Abschnittes das Tempo drosselten.

Nach dem Seitenwechsel gleichwohl hielten sie das Niveau über 30 Minuten hinweg konstant hoch: Sie bestimmten das Tempo und damit auch das Spiel. Binnen von zehn Minuten, wurde aus der 15:11- eine 20:12- Führung. Die Gastgeber schauten teilweise ratlos hinter den Sendenhorstern hinterher. Durch häufiges Wechseln, brachte Heyna immer wieder frische Spieler in die Partie und sorgte somit dafür, dass das Tempo stetig hoch blieb. „Das Team hat wirklich alles gegeben und einen tollen Handball gespielt. Verlassen konnte sich die Mannschaft auch auf ihren Schlussmann. Simon Ritter, als Aushilfe aus der Reserve, hat ein tolles Spiel gemacht und mit seinen Paraden den Gegner immer wieder zur Verzweiflung gebracht“, lobte Heyna .

Mit diesem Erfolg haben die Sendenhorster den Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt. Die Teams hinter der SG kassierten allesamt Niederlagen. Am 6. Januar geht es mit einem Heimspiel weiter. Zu Gast in der St.-Martin-Halle ist dann der TuS Recke. Erfreuliche Nachrichten gab es derweil auch in Sachen Personalplanung: Torhüter Christopher Cooper wird ab Januar wieder für die SG auflaufen.

SG-Tore: Demiri (1), Hunkemöller (2), Smykalla (4), Timmes (1), Feldmann (1), Neumann (11), Königsmann (3), Westmeier (3), Behrens (4), Heyna (2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7135345?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker