Tischtennis: 1. Kreisklasse
Quartett von Fortuna Walstedde gibt nur sechs Sätze ab

Dass es so deutlich werden würde, hätten die Tischtennisspieler von Fortuna Walstedde nicht gedacht. Kein einziges Spiel und lediglich sechs Sätze gaben sie im Duell mit dem TTC Werne 98 III ab. Das Hinspiel hatte sich noch wesentlich schwieriger gestaltet.

Dienstag, 04.02.2020, 16:26 Uhr aktualisiert: 06.02.2020, 21:28 Uhr
Christoph Nulle war sowohl im Einzel wie auch im Doppel für die erste Walstedder Tischtennismannschaft erfolgreich.
Christoph Nulle war sowohl im Einzel wie auch im Doppel für die erste Walstedder Tischtennismannschaft erfolgreich. Foto: Vander Aerschot

WalsteddeDas war ein Sieg auf ganzer Linie für das Spitzenteam der Tischtennisabteilung von Fortuna Walstedde. Das Quartett gewann gegen den direkten Konkurrenten TTC Werne 98 III ungefährdet mit 10:0 und baute den Abstand zwischen den Plätzen drei und vier auf sieben Punkte aus.

WalsteddeDas war ein Sieg auf ganzer Linie für das Spitzenteam der Tischtennisabteilung von Fortuna Walstedde. Das Quartett gewann gegen den direkten Konkurrenten TTC Werne 98 III ungefährdet mit 10:0 und baute den Abstand zwischen den Plätzen drei und vier auf sieben Punkte aus.

Mussten sich die Walstedder im Hinspiel noch mit einem Unentschieden zufrieden geben, bestimmten die Gastgeber diesmal von Beginn an das Spielgeschehen.

Mussten sich die Walstedder im Hinspiel noch mit einem Unentschieden zufrieden geben, bestimmten die Gastgeber diesmal von Beginn an das Spielgeschehen.

Bereits in den Doppeln legten die Fortunen den Grundstein zum Erfolg. Sowohl Hans May /Raphael Dittrich als auch Christoph Nulle /Michael Zeisler fuhren zwei klare 3:0-Satzsiege ein.

Bereits in den Doppeln legten die Fortunen den Grundstein zum Erfolg. Sowohl Hans May/Raphael Dittrich als auch Christoph Nulle/Michael Zeisler fuhren zwei klare 3:0-Satzsiege ein.

In den Einzeln ging es mit der Dominanz weiter. In den ersten vier Begegnungen verloren nur May und Nulle jeweils einen Satz. Zeisler und Dittrich blieben in beiden Einzelduellen ohne Satzverlust. Hans May und Christoph Nulle mussten anschließend kämpfen, behielten jedoch jeweils im fünften Satz einen kühlen Kopf und machten den 10:0-Erfolg perfekt. Lediglich sechs Sätze gingen an TTC Werne 98 III, der auf Platz fünf abrutschte. Für Fortuna Walstedde geht es am 8. Februar beim Tabellenvierten TTC Horneburg weiter.

In den Einzeln ging es mit der Dominanz weiter. In den ersten vier Begegnungen verloren nur May und Nulle jeweils einen Satz. Zeisler und Dittrich blieben in beiden Einzelduellen ohne Satzverlust. Hans May und Christoph Nulle mussten anschließend kämpfen, behielten jedoch jeweils im fünften Satz einen kühlen Kopf und machten den 10:0-Erfolg perfekt. Lediglich sechs Sätze gingen an TTC Werne 98 III, der auf Platz fünf abrutschte. Für Fortuna Walstedde geht es am 8. Februar beim Tabellenvierten TTC Horneburg weiter.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7239094?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Viele Tote in Hanau, mutmaßlicher Schütze tot
Mittlerweile ist auch das SEK vor Ort.
Nachrichten-Ticker