Corona-Krise: Maßnahmen im Pferdesport
Zum Schutz von Mensch und Tier

Kreis Warendorf -

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben den organisierten Sport komplett lahmgelegt. Sämtliche Veranstaltungen wurden abgesagt. Doch während es für die meisten Vereine relativ einfach ist, ihre Trainingsstätten zu schließen, sieht das bei den Pferdesportlern ganz anders aus. Von Thomas Hartwig
Samstag, 21.03.2020, 05:49 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 21.03.2020, 05:49 Uhr
Auch auf der Stallgasse sollten die mit der Versorgung der Pferde befassten Menschen einen möglichst großen Abstand zu anderen einhalten.
Auch auf der Stallgasse sollten die mit der Versorgung der Pferde befassten Menschen einen möglichst großen Abstand zu anderen einhalten. Foto: Thomas Hartwig
Denn die Tiere auf den Vereinsanlagen und in den Pferdebetrieben können natürlich nicht einfach für unbegrenzte Zeit weggeschlossen werden. Mehrmals am Tag müssen sie gefüttert werden. Zudem müssen täglich die Stallungen entmistet und mit neuem Stroh versehen werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7336795?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker