Fußball: Kreisliga A1
Rinkerode erneut mit offensivem Feuerwerk

Wenn eine Mannschaft ihre Arbeitswoche mit 14:0 Toren beendet, dann kommt kein Trainer der Welt umhin, ein bisschen zu lobhudeln. Nach dem 6:0-Pokalsieg gegen ESV Münster feierte der SV Rinkerode im A-Liga-Duell mit dem FC Mecklenbeck den nächsten Kantersieg

Sonntag, 13.09.2020, 20:57 Uhr
Luis Bertels (am Ball) erzielte den Treffer zum 0:7.
Luis Bertels (am Ball) erzielte den Treffer zum 0:7. Foto: Schaper

Mit 8:0 (2:0) schlug das Team von Sven Kuschel den Aufsteiger und fügte der Torbilanz des Gegners vor allem im zweiten Spielabschnitt schweren Schaden zu. „In der ersten Halbzeit haben wir tatsächlich noch ein bisschen zu viel Respekt vorm Gegner gehabt. Da hätten wir eigentlich schon die Partie entscheiden können“, sagt der Übungsleiter. Nach dem Seitenwechsel habe seine Elf allerdings eine überzeugende Vorstellung abgeliefert und die Partie überlegen geführt. Alle Tore seien herausgespielt worden – selbst den Elfmeter habe sich seine Elf erarbeiten. „Wir haben unsere Spielzüge und auch die Partie wirklich konsequent zu Ende gespielt und hochverdient gewonnen“, sagte Kuschel.

Rinkerode: Rips – Vogt, Ruß, Schlüter, Schulze Pals, Grünhagel (46. Jakobthorweihe), Kiel, Vogel (57. Bertels), Somaskantharajan (65. Leschniok), Ipek (50. Edafe), Schulze Eißing. Tore: 0:1 Kiel (31.), 0:2 Ipek (37.), 0:3 Somaskantharajan (46.), 0:4 Vogel (52.), 0:5 Edafe (80.), 0:6 Edafe (84./FE), 0:7 Bertels (85.), 0:8 Edafe (85.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7581835?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker