Fußball: Regionalliga West
Saison wird fortgesetzt: RW Ahlen muss weiter kämpfen

Ahlen -

Die Befürchtung des Managers hat sich – vorerst – nicht bewahrheitet. Der Profifußball und damit auch die Regionalliga West darf trotz des verlängerten Lockdowns inklusive neuer Maßnahmen fortgesetzt werden. Rot-Weiß Ahlen darf (bzw. muss) weiter um den Klassenerhalt kämpfen

Mittwoch, 20.01.2021, 20:33 Uhr aktualisiert: 21.01.2021, 10:58 Uhr
Fußball: Regionalliga West: Saison wird fortgesetzt: RW Ahlen muss weiter kämpfen
Weiter geht’s in der Regionalliga für Rot-Weiß Ahlen. Am Samstag tritt das Team bei Alemannia Aachen an. Foto: Marc Kreisel

„Anscheinend wurde darüber ja auch gar nicht gesprochen“, sagt RW Ahlens Geschäftsführer Gero Stroemer schulterzuckend und nimmt die Entscheidungen aus der Hauptstadt fast emotionslos zur Kenntnis. Wobei: „Für Ahlen ist es gut. Wenn jetzt abgebrochen worden wäre, hätten wir schlechte Karten gehabt“, sagt Stroemer.

Hälfte der Partien gespielt: Für eine Wertung reicht das

Da mittlerweile die Hälfte aller Partien in der Regionalliga über die Bühne gebracht worden ist, käme es mithilfe der Quotientenregelung auch im Falle eines vorzeitigen Abbruchs zu einer Wertung. „Da Bonn ein Spiel weniger hat, wären wir sogar Letzter“, erklärt Stroemer, weshalb es für Rot-Weiß bei einem abrupten Ende der Serie in Sachen Klassenerhalt eng geworden wäre.

Wobei bei Manager Joachim Krug bereits diverse Szenarien im Kopf herumspuken, weshalb Ahlen so oder so in der Liga bleiben könnte. „Ich prophezeie, dass der Westdeutsche Fußballverband für die nächste Saison noch auf der Suche nach Teilnehmern für die Regionalliga sein wird“, sagt Krug.

Manager Krug glaubt an Ligaverbleib - so oder so

Was ihn zu solchen Überlegungen führt? Nun ja, von der Frage nach den Aufsteigern aus der Oberliga, in der der Spielbetrieb ja nach wie vor ruht, bis hin zur Situation in der Dritten Liga, wo aus dem Westen derzeit nur der MSV Duisburg auf einem Abstiegsplatz steht, gibt es da verschiedene Ansätze. Und überhaupt: Darf RW Essen als momentaner Tabellenführer überhaupt aufsteigen, wenn in den anderen Staffeln keine Wertung zustande kommt? „Eins ist klar. . .“, wird Krug bei all diesen Fragezeichen noch zum Philosophen, „. . . und zwar, dass nichts klar ist.“

RW Ahlen braucht langsam eine Erfolgsserie

Fakt ist aber zunächst: Rot-Weiß darf (oder muss) vorerst weiterspielen und bekommt so die Chance, den Klassenerhalt auf sportlichem Wege dingfest zu machen. Auch wenn allen Beteiligten nach wie vor klar ist, dass das eine verdammt schwierige Kiste wird: „Wir brauchen jetzt auch mal etwas Glück und eine Serie“, betont Krug, der zudem ja auch noch darauf hofft, dass es bis Ende Januar mit der Verpflichtung eines Stürmers klappt.

Die Regionalliga-Lizenz wird RWA unabhängig von all diesen Sorgen beantragen. „Da werden wir auch keine Probleme bekommen“, verspricht Krug. Und in diesem Punkt klingt er so, als sei er sich seiner Sache wirklich sicher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7775800?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker