Fußball: Heiko Zischke trainiert die Torhüter des SV Ems Westbevern
Schnapper müssen heute viel können

Westbevern -

Zu den Aufgaben eines Torhüters gehört heutzutage viel mehr, als bloß den Kasten sauberzuhalten. Das weiß auch Heiko Zischke. Der Torwart-Trainer des SV Ems Westbevern macht die Keeper des A-Ligisten fit – und profitiert dabei auch von seiner eigenen Vergangenheit.

Freitag, 12.02.2021, 05:00 Uhr
Ems-Torwarttrainer Heiko Zischke (Mitte) in der Sommervorbereitung mit den Keepern Christian Budde (links) und Ralf Bergmann.
Ems-Torwarttrainer Heiko Zischke (Mitte) in der Sommervorbereitung mit den Keepern Christian Budde (links) und Ralf Bergmann. Foto: Niemann

An dieses eine Spiel in seiner Jugendzeit bei Lok Meiningen kann sich Heiko Zischke noch genau erinnern. In einem Pokalmatch gab es Elfmeter für den Club aus Thüringen, den Zischke sicher zum 1:0-Sieg verwandelte. Das war etwas Besonderes, weil er sonst nie in der Torschützenliste auftauchte. Zischke war immer Keeper.

Sein Wissen gibt der heute 58-Jährige als Torwarttrainer bei Ems Westbevern weiter – seit fünf Jahren sowohl bei den Senioren als auch im Nachwuchsbereich. „Heiko ist mit voller Hingabe dabei, arbeitet detailliert und akribisch. Und seine Arbeit trägt Früchte im Spiel“, lobt Andrea Balderi, Coach der ersten Mannschaft (Kreisliga A). „Spezielles Training für die Torhüter ist ein wichtiger Faktor. Heiko macht das klasse“, ergänzt Daniel Schlunz, Sportlicher Leiter des SV Ems. Davon profitieren nicht nur Christian Budde und Ralf Bergmann, die Schnapper der ersten und zweiten Mannschaft. Er gebe gerne das weiter, was er von seinen Übungsleitern gelernt habe, so Zischke.

Trainer lebt Leidenschaft vor

Bei Lok Meiningen stand er in der Jugend und bei den Senioren zwischen den Pfosten. Nach dem Umzug 1990 nach Westbevern hütete er noch einige Jahre bei der dritten Mannschaft der SG Telgte und bei den Altherren das Gehäuse. Beim SV Ems war er zunächst als Coach in der D- bis zur B-Jugend tätig sowie bei den U 15-Mädchen. Mit den Juniorinnen wurde Zischke Vize-Kreispokalsieger.

Wille, Motivation und Spaß – das fordert er von den Torleuten. Und das versuche er, bei jeder Übungseinheit vorzuleben. Die Förderung der Torhüter ist nicht nur auf die Reaktionsschnelligkeit und Strafraumbeherrschung begrenzt. Von den Keepern werden heute mehr denn je auch fußballerische Fähigkeiten verlangt, um von hinten heraus das eigene Spiel aufzubauen. Oder um vielleicht auch mal einen Elfmeter zu versenken, wie einst der Nachwuchstorwart von Lok Meiningen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7814226?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57551%2F
Nachrichten-Ticker