Handball-Landesliga
Reaktion erwünscht

Everswinkel -

Spiel eins nach der Entlassung von Trainer Jörg Pag führt Everswinkels Landesliga-Handballer am Samstag zur HSG Bielefeld, wo Andre Roggenland ab 17.30 Uhr in der Halle am Ehlentruperweg das Sagen hat.

Donnerstag, 14.11.2013, 22:11 Uhr

Andre Roggenland wird in Bielefeld nicht auf dem Feld, sondern nur auf der Bank des SC DJK zu finden sein.
Andre Roggenland wird in Bielefeld nicht auf dem Feld, sondern nur auf der Bank des SC DJK zu finden sein. Foto: Penno

Der Spieler und Abteilungsleiter führt in dieser Woche auch das Training durch, am Samstag wird er auf der Bank sitzen. „Wir versuchen jetzt mit Hochdruck, einen neuen Trainer zu finden, möglichst auf lange Sicht. Da das im Augenblick allerdings schwierig ist, könnte es auch zu einer Interimslösung aus den eigenen Reihen kommen“, erklärte er. Fest steht, dass der Trainer nicht allein Schuld war an den zuletzt so schwachen Leistungen. „Jetzt sind die Spieler gefordert, sie müssen eine deutliche Reaktion zeigen und ganz anders auftreten als in den letzten Begegnungen.“

Wollen die Everswinkeler eine Trendwende schaffen, dann müssen sie sich gewaltig steigern, denn zuletzt versagten sie in allen Mannschaftsteilen. Immerhin hat der SC DJK keine Personalprobleme. Ein Fragezeichen steht lediglich hinter dem Einsatz von Rückraumspieler Oliver Potschadly , der an einer Verletzung des Handgelenks laboriert.

Während sich der SC DJK nach gutem Start bei nunmehr 5:9 Punkten in Richtung Abstiegszone bewegt, nehmen die Bielefeldern mit 8:6 Zählern den sechsten Rang ein. Interessant ist, dass sie ihre vier Siege allesamt in fremder Halle holten, während sie ihre drei Heimspiele verloren. Für den SC DJK sind sie ein unbeschriebenes Blatt, da sie im Vorjahr in der Parallelstaffel spielten, in der sie Vierter wurden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2059287?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F1797376%2F2595572%2F
Nachrichten-Ticker